Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Drei Leichen in Haus gefunden: 55-Jähriger soll Eltern und sich selbst getötet haben
Nachrichten Panorama Drei Leichen in Haus gefunden: 55-Jähriger soll Eltern und sich selbst getötet haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 10.07.2019
Ein Polizeiabsperrband ist vor einem Haus zu sehen. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Werther

In einem Einfamilienhaus in Werther bei Bielefeld sind drei Tote gefunden worden. Es handele sich um Erwachsene, sagte eine Sprecherin der zuständigen Kreispolizei Gütersloh am Mittwoch. „Es sieht nicht nach einem Unfall aus“, sagte sie weiter.

Die Ermittler davon aus, dass ein 55 Jahre alter Mann seine Eltern und sich selbst getötet hat. „Aufgrund der Auffindesituation besteht der Verdacht, dass sich ein 55-Jähriger das Leben nahm, nachdem er zuvor seine Eltern getötet hatte“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Bielefeld mit. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Über die weiteren Hintergründe wurde zunächst nichts bekannt. Angehörige werden demnach von Notfallseelsorgern betreut.

Haus liegt unweit der Landesgrenze zu Niedersachsen

Es bestehe keine Gefahr für die Anwohner, betonte die Polizei. Sie war am Mittag von Zeugen informiert worden, sagte eine Sprecherin. Die Spurensicherung war im Einsatz. Beamte mit weißen Overalls und Handschuhen untersuchten das Haus. Die Polizei sperrte die betroffene Straße zeitweise ab. Das Einfamilienhaus war mit weiß-rotem Flatterband abgeriegelt. Nähere Einzelheiten sowie die mutmaßlichen Hintergründe der Tat wurden zunächst nicht bekannt.

Das Haus, in dem die Leichen entdeckt wurden, liegt in einem ländlichen Wohngebiet unweit der Landesgrenze zu Niedersachsen. Am Mittwochnachmittag waren in der Gegend nur wenige Menschen auf der Straße, wie ein dpa-Reporter berichtete. Die Kleinstadt Werther liegt am Teutoburger Wald, knapp zehn Kilometer nordwestlich von Bielefeld. Sie hat rund 11 500 Einwohner.

„Das Ehepaar war stadtbekannt“

Guido Neugebauer, Vertreter der Bürgermeisterin der Stadt Werther, kannte die Toten persönlich. „Ich bin schockiert und zutiefst bestürzt darüber. Mein Beileid gilt den Angehörigen. Insgesamt tut es mir sehr leid für den Ortsteil Theenhausen – das Ehepaar war stadtbekannt“, sagte Neugebauer der Deutschen Presse-Agentur. Auch Nachbarn der Todesopfer zeigten sich erschüttert.

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während im Leipziger Osten gegen seine Abschiebung demonstriert wurde, brachte die Polizei einen Syrer am Mittwoch außer Landes. Die Beamten gingen gewaltsam gegen aggressive Demonstranten vor. Es gab Festnahmen und zahlreiche Verletzte.

10.07.2019

Um wenige Kriminalfälle ranken sich so viele Spekulationen wie um den Fall Emanuela Orlandi. Die Tochter eines Vatikan-Dieners verschwand vor mehr als 35 Jahren in Rom. Der Kirchenstaat lässt nun zwei Gräber öffnen. Auf einem deutschen Friedhof.

10.07.2019

Im nordrhein-westfälischen Xanten wollte ein Jugendlicher den Verlobten seiner Mutter mit einem Messer umbringen – es gelang ihm glücklicherweise nicht. Der Grund für den Angriff ist traurig.

10.07.2019