Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Will Taylor Swift ihren Ex-Freund "zerstören"?
Nachrichten Panorama Will Taylor Swift ihren Ex-Freund "zerstören"?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 14.07.2016
Wollten Freunde bleiben: Calvin Harris und Ex-Freundin Taylor Swift. Quelle: dpa
Anzeige
Los Angeles

In aller Freundschaft hatten Taylor Swift und Calvin Harris ihre Beziehung beenden wollen - doch von dem guten Vorsatz ist nichts mehr übrig. Der schottische Star-DJ Harris fühlt sich von seiner Exfreundin übel behandelt. Mit einer Serie von Tweets an die Adresse von Swift reagierte Harris am Mittwoch. 

Reaktion auf Enthüllung

Vordergründig geht darin um seinen Hit-Song "This Is What You Came For". Doch Harris wurde auch persönlich. "Ich denke mal, wenn du in deiner neuen Beziehung glücklich bist, solltest du dich darauf konzentrieren, statt zu versuchen, deinen Ex-Freund zu zerstören", lautete eine der zahlreichen Nachrichten.

Anzeige

Mit dem erbosten Tweet reagierte Harris auf die Enthüllung, dass Taylor Swift die Ko-Autorin seines jüngsten Hits "This Is What You Came For" sei. Swift hätte das Lied unter dem Pseudonym Nils Sjoberg geschrieben, teilte das Sprecherteam der Sängerin am Mittwoch der US-Promizeitschrift "People" mit.

Der Internetdienst "TMZ.com" brachte in Erfahrung, dass Swift den Song geschrieben, am Klavier gespielt und dann die Demoaufnahme per Telefon ihrem damaligen Freund Harris zugeschickt haben soll.

Harris: Das ist verletzend

Calvin Harris räumt das teilweise per Twitter ein. Swift habe sogar einen kleinen Teil des Hits gesungen, sie sei eine tolle Texterin, tweetete Harris am Mittwoch. "Aber ich habe die Musik geschrieben, den Song produziert und arrangiert..."

Swift wollte ihre Mitarbeit geheimhalten, daher das Pseudonym, führte Harris weiter aus. Es sei nun "verletzend", dass Swift und ihr Team ihn ins schlechte Licht rücken würden.

Swift wurde in den vergangenen Wochen öfters mit dem britischen Schauspieler Tom Hiddleston gesehen. Im Juni hatten Harris und Swift das Ende ihrer Beziehung bekannt gegeben – und über Twitter beteuert: "Was bleibt, ist jede Menge Liebe und Respekt."

afp/dpa/RND/zys

13.07.2016
Panorama Zwei brutale Übergriffe in München - Mann will helfen – und wird bewusstlos getreten
13.07.2016
Panorama Kirchliche Trauung in Venedig - Die Schweinsteigers feiern Hochzeit
13.07.2016