Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Zahl der Selbstmorde unter US-Soldaten weiter gestiegen
Nachrichten Panorama Zahl der Selbstmorde unter US-Soldaten weiter gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 10.07.2009
88 bestätigte oder vermutete Suizide von Soldaten der US-Streitkräfte. Quelle: Mandel Ngan/AFP
Anzeige

Im Vorjahreszeitraum waren es demnach 67 Fälle. Die Angaben scheinen Befürchtungen ranghoher Armeevertreter zu bestätigen, wonach die Zahl der Suizide in diesem Jahr den traurigen Rekord vom vergangenen Jahr noch übersteigen könnte. 2008 hatten 128 US-Soldaten sich das Leben genommen, im Jahr davor waren es noch 115.

Das Pentagon erklärte, in 54 der 88 Fälle im ersten Halbjahr habe es sich ganz sicher um Suizide gehandelt. In den übrigen 34 Fällen werde ein Selbstmord zwar vermutet, sei aber bislang noch nicht erwiesen. Allerdings hätten sich in der Vergangenheit rund 90 Prozent der Verdachtsfälle auch tatsächlich als Suizide herausgestellt. Nach Angaben der US-Armee ist die Selbstmordgefahr unter männlichen

Im Vorjahreszeitraum waren es demnach 67 Fälle. Die Angaben scheinen Befürchtungen ranghoher Armeevertreter zu bestätigen, wonach die Zahl der Suizide in diesem Jahr den traurigen Rekord vom vergangenen Jahr noch übersteigen könnte. 2008 hatten 128 US-Soldaten sich das Leben genommen, im Jahr davor waren es noch 115.

Das Pentagon erklärte, in 54 der 88 Fälle im ersten Halbjahr habe es sich ganz sicher um Suizide gehandelt. In den übrigen 34 Fällen werde ein Selbstmord zwar vermutet, sei aber bislang noch nicht erwiesen. Allerdings hätten sich in der Vergangenheit rund 90 Prozent der Verdachtsfälle auch tatsächlich als Suizide herausgestellt. Nach Angaben der US-Armee ist die Selbstmordgefahr unter männlichen Soldaten zwischen 18 und 27 Jahren, die in Kampfeinsätzen stecken, besonders hoch.
AFP

Stürmischer Wind und Turbulenzen sind offenbar für den Flugzeugabsturz des US-Abenteurers Steve Fossett verantwortlich gewesen.Fossett war auf mysteriöse Weise verschollen.

10.07.2009

Bei einem Erdbeben im Südwesten Chinas hat es nach offiziellen Angaben einen Toten und über 300 Verletzte gegeben. Die Behörden vor Ort erklärten, 75.000 Gebäude seien beschädigt worden.

10.07.2009

Nach der bewegenden Trauerfeier für den unerwartet gestorbenen Michael Jackson konzentrieren sich die Ermittlungen zur Todesursache auf eine mögliche Medikamentensucht des Stars.

09.07.2009