Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Arbeitslose sollen Erzieher werden
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Arbeitslose sollen Erzieher werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 10.07.2012
Weil Erzieher gesucht werden, sollen 5000 Arbeitslose für die Arbeit in Kindergärten ausgebildet werden. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Berlin

Trotz Kritik will die Bundesagentur für Arbeit 5000 Langzeitarbeitslose zu Erziehern ausbilden. „Unter den Langzeitarbeitslosen haben wir etwa 800.000 Menschen, die zumindest die schulischen Voraussetzungen dafür erfüllen“, sagte das Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, Heinrich Alt, der „Rheinischen Post“ (Dienstag). „Durch intensive Beratung können wir vielleicht rund 5000 Arbeitslose für den Beruf der Erzieherin oder des Erziehers gewinnen.“ Die Arbeitsagentur wolle nur jene Hartz-IV-Empfänger für den Erzieher-Job ausbilden, die das ausdrücklich selbst wünschen.

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte die Aktion Anfang Juni angekündigt, weil es in Kindergärten an Personal fehlt. Sie erntete damit Zustimmung, aber auch Ablehnung mit dem Argument, den Erwerbslosen mangele es an der nötigen Qualifikation. 

dpa

Der Bundesjustizministerin reicht es: Vor der Verhandlung über die Euro-Gesetze stärkt sie den Verfassungsrichtern den Rücken und pfeift Politiker zurück, die ihnen in die Urteilsfindung hineinreden.

30.07.2012
Deutschland / Welt Auch Niedersachsen bremst im Bundesrat - Meldegesetz soll korrigiert werden

Die unionsgeführten Bundesländer, darunter Niedersachsen, wollen das im Bundestag verabschiedete umstrittene neue Meldegesetz im Bundesrat wieder einfangen. Auch die schwarz-gelbe Bundesregierung hofft auf eine Überarbeitung des schwarz-gelben Entwurfs in der Länderkammer.

10.07.2012

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Regierung des EU-Partners Rumänien wegen ihres umstrittenen Vorgehens gegen Präsident Traian Basescu scharf kritisiert.

09.07.2012