Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Einbürgerungen von Briten in Deutschland steigen drastisch
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Einbürgerungen von Briten in Deutschland steigen drastisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 06.01.2019
Ein britischer und ein deutscher Reisepass. Die Zahl der Briten, die wegen des Brexits die Staatsbürgerschaft eines anderen EU-Landes annehmen, ist erheblich gestiegen. Quelle: Britta Pedersen/ZB/dpa
London

Angesichts des bevorstehenden Brexits ist die Zahl der Briten, die die Staatsbürgerschaft eines anderen EU-Landes annehmen, erheblich gestiegen. Das gilt beispielsweise für Einbürgerungen in Deutschland, Irland, Portugal und vielen weiteren Ländern, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Die einzelnen EU-Staaten legen die Hürden für Einbürgerungen unterschiedlich hoch.

Das statistische Bundesamt teilte mit, dass Deutschland in den Jahren 2016 und 2017 doppelt so viele Briten eingebürgert hat, wie in den letzten 15 Jahren zusammen. Demnach erlangten insgesamt 10.358 Briten die deutsche Staatsbürgerschaft. Der für Ende März geplante Austritt aus der Europäischen Union verunsichert zahlreiche Briten. Sie fürchten insbesondere wirtschaftliche Nachteile bei einem Brexit ohne Abkommen mit der EU.

Im Januar soll über Brexit abgestimmt werden

Das zerstrittene britische Parlament will am kommenden Mittwoch wieder seine Brexit-Debatten aufnehmen und in der dritten Januar-Woche über den zwischen Premierministerin Theresa May und der EU ausgehandelten Austrittsvertrag abstimmen. Eine Mehrheit für das Abkommen gilt derzeit allerdings als unwahrscheinlich.

Im Falle eines Brexits ohne Abkommen will Großbritannien einem Bericht zufolge die Grenze von Nordirland zum EU-Mitglied Irland mit fast 1000 Polizisten verstärken. Der „Guardian“ berichtete, die Option einer Verstärkung werde als notwendig erachtet, um die Möglichkeit einer zivilen Unordnung abzudecken.

Weiterlesen:
So kaufen sich Superreiche einen Zweit-Pass

Von RND/dpa