Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Das will Kramp-Karrenbauer nach der Europawahl ändern
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Das will Kramp-Karrenbauer nach der Europawahl ändern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 03.06.2019
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer reagiert auf die Enttäuschung der Europawahl. Quelle: imago images / Christian Thiel
Anzeige
Berlin

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will ihre Partei mit einem Bündel verschiedener Themen aus dem Umfragekeller führen.

Zu den künftigen Schwerpunkten sollten unter anderem die Bereiche Digitalisierung, Innovationen, Klima und Umwelt, Mobilität sowie gleichwertige Lebensverhältnisse zwischen Stadt und Land gehören, kündigte Kramp-Karrenbauer am Montag zum Abschluss einer zweitägigen Spitzenklausur ihrer Partei in Berlin an.

Lesen Sie auch: Taktisches Kalkül? CDU will die Zerlegung der GroKo der SPD überlassen

Die CDU-Chefin betonte zugleich angesichts der Führungskrise beim Koalitionspartner SPD, die Union sei bereit, ihrem Regierungsauftrag gerecht zu werden. Deutschland müsse handlungsfähig sein. Sie hoffe, dass die SPD ihre Entscheidungen so treffe, dass dies möglich sei.

Modernes Steuer- und Abgabesystem

Bis zum Parteitag im November will die CDU laut Kramp-Karrenbauer eine eigene Digitalcharta erarbeiten, in der Visionen und Leitlinien zum Thema festgehalten werden sollen. Von der Bundesregierung erwarte die CDU einen klaren Fahrplan, wie der Rechtsanspruch auf schnelles Internet bis 2025 umgesetzt werden könne.

Lesen Sie auch: Kramp-Karrenbauer nach Nahles-Rücktritt: „Wir stehen weiter zur großen Koalition“

Mit dem Thema Energiesteuern, -abgaben und -umlagen werde sich die Partei in einem umfassenden Ansatz befassen. Bis zum Herbst wolle die CDU Vorschläge für ein modernes Steuer- und Abgabesystem vorlegen, das auf Anreize und Entlastungen für jene setze, die sich für die Entlastung der Umwelt von Schadstoffen einsetzen.

Mehr zum Thema Rezo und „Zerstörung der CDU“

Bericht: Rezo, Dagi Bee, LeFloid und mehr als 80 weitere Youtuber legen mit neuem Video-Statement nach

Bericht: Das sagt Kramp-Karrenbauer zu den CDU-Thesen von Youtuber Rezo

Analyse: Man darf Youtuber nicht unterschätzen: Warum das Rezo-Video völlig legitim ist

Reaktion: Jetzt redet Philipp Amthor: „Mein Video ist klasse“

Kommentar: Rezo bedient den Populismus

Portrait: Wer ist Rezo? Dafür ist der Youtuber sonst noch bekannt

Erstmeldung: Youtuber postet vernichtendes Video über die CDU – und erreicht Millionen

Von RND/dpa/lf

Donald Trumps Haarpracht ist ein wiederkehrendes Gesprächsthema. Bei einer Gedenkfeier sah seine Frisur jetzt aber ganz anders aus als sonst. Medien spekulieren, was es damit wohl auf sich hat.

03.06.2019

Nordkorea geht mit seinen Leuten nicht gerade zimperlich um. Nach dem gescheiterten Gipfel zwischen Staatschef Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump wurde ein nordkoreanischer Diplomat mitverantwortlich gemacht und abgeführt. Nun taucht er überraschend wieder auf.

03.06.2019

Bei seinem vorigen Besuch verstieß US-Präsident Donald Trump wiederholt gegen die royale Etikette. Für seinen heutigen Staatsbesuch bei der Queen wurde nun extra der Ablauf geändert. Einen Briten hat Trump schon vor seiner Anreise beleidigt.

03.06.2019