Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Frühere Grünen-Vorsitzende Beer tritt in Piratenpartei ein
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Frühere Grünen-Vorsitzende Beer tritt in Piratenpartei ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 24.11.2009
Hält nichts von „Parteihopping“: Angelika Beer hat sich den Eintritt in die Piratenpartei ist „sehr gut überlegt". Quelle: ddp
Anzeige

Die Politikerin stehe ab sofort dem schleswig-holsteinischen Landesverband zur Verfügung, teilte die Bundeszentrale der Piratenpartei in Berlin mit. „Inhaltlich fiel es Angelika Beer angesichts der Übereinstimmung mit den Kernthemen der Piratenpartei leicht, eine neue politische Heimat bei den Piraten zu finden“, hieß es in der Mitteilung, die auch auf der Homepage der Politikerin veröffentlicht wurde. Die 52-Jährige habe sich den Schritt rund acht Monate „sehr gut überlegt. Von „Parteihopping“ halte sie nichts.

Beer war im Frühjahr bei den Grünen ausgetreten. Als Grund hatte die zuletzt vor allem in den Bereichen Menschenrechte sowie Sicherheits- und Außenpolitik engagierte Politikerin damals genannt, dass es den Grünen „nur noch um das Erringen von Macht“ gehe. Beer war Gründungsmitglied der Grünen in Schleswig-Holstein und stand von 2002 bis 2004 an der Spitze der Bundespartei.

Die Piratenpartei setzt sich bisher vor allem für Bürgerrechte im Internet ein. Der Name geht zurück auf ein in Schweden gegründetes „Piratenbüro“, das sich gegen eine Anti-Raubkopie-Initiative der Musikindustrie richtete. Bei der Bundestagswahl erzielten die Partei einen Stimmanteil von zwei Prozent.

afp

Gleich mehrere Detekteien sollen den früheren Bundestagsfraktionschef der Linken observiert haben. Die Linkspartei fordert nun eine unverzügliche Aufklärung der angeblichen Bespitzelung.

24.11.2009

Das Plädoyer von Bundesbildungsministerin Schavan für ein verstärktes Bildungssparen löst Protest aus – aber vereinzelt auch Lob.

Daniel Alexander Schacht 24.11.2009

Die Umweltminister halten an ihren Klimazielen fest – aber der Klimagipfel in Kopenhagen droht zu Scheitern.

24.11.2009