Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt „Gelbwesten“: Hand eines Aktivisten bei Demo abgerissen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt „Gelbwesten“: Hand eines Aktivisten bei Demo abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 10.02.2019
Polizisten laufen an von „Gelbwesten“-Demonstranten in Brand gesetzten Mülleimern vorbei. Quelle: Kamil Zihnioglu/AP/dpa
Paris

Bei erneuten „Gelbwesten“-Protesten in Frankreich ist ein Demonstrant Berichten zufolge schwer verletzt worden. Seine Hand soll bei einem Vorfall nahe der Pariser Nationalversammlung am Samstagmittag abgerissen worden sein, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete. Der Mann wurde demnach von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht – die Ursache für seine Verletzung ist unklar.

Es ist das 13. Wochenende in Folge, an dem die Protestbewegung in Frankreich demonstriert. Unter anderem in Paris, Bordeaux, Toulouse und Lyon waren wieder Tausende Menschen gegen die Politik des französischen Präsidenten Emmanuel Macron auf die Straße gegangen. In der französischen Hauptstadt kam es erneut zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften.

Am vergangenen Wochenende waren landesweit 58.600 „Gelbwesten“ unterwegs gewesen, davon 10.500 in Paris.

Lesen Sie hier:
Das ist das Gesicht der deutschen „Gelbwesten“-Bewegung

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gerade arbeitet die CDU die Zeit der Flüchtlingskrise auf, da meldet sich der frühere Innenminister Thomas de Maiziére zu Wort. Für seinen Nachfolger Horst Seehofer findet er klare Worte.

09.02.2019

Ob am Ende ein bahnbrechendes Ergebnis stehen wird, lässt sich noch nicht sagen – auf den Ort ihres nächsten Gipfels haben sich Donald Trump und Kim Jong Un aber immerhin schon geeinigt. Der US-Präsident und Nordkoreas Machthaber treffen sich an symbolträchtiger Stelle.

09.02.2019

Mehr Unterricht in Türkisch, Polnisch und Russisch an Grundschulen – das ist das Ziel des NRW-Landesintegrationsrats. Dessen Vorsitzender will mehr auf muttersprachliche Kenntnisse von Grundschulkindern von Migrationshintergrund setzen und den Englisch-Unterricht abschaffen.

09.02.2019