Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Günther rügt CSU für männliche Ministerriege
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Günther rügt CSU für männliche Ministerriege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 06.03.2018
Daniel Günther mahnt eine rasche Aufnahme der Regierungsarbeit an.
Daniel Günther mahnt eine rasche Aufnahme der Regierungsarbeit an. Quelle: imago/photothek
Anzeige
Berlin

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat kritisiert, dass die CSU nur Männer als Minister in das neue Bundeskabinett schicken will. Der CDU-Politiker sagte am Dienstag in NDR Info zur Auswahl der Schwesterpartei: „Aus meiner Sicht viel zu wenig, auch der CSU hätte es gut zu Gesicht gestanden, wenn sie unter den drei Ministern mehr Frauen gehabt hätte als gar keine.“

Für die CSU wechseln Parteichef Horst Seehofer als Innenminister und der bisherige Generalsekretär Andreas Scheuer als Verkehrsminister ins Kabinett. Entwicklungsminister bleibt Gerd Müller. Staatsministerin für Digitalisierung soll Dorothee Bär werden; diese Funktion ist vergleichbar mit der einer Staatssekretärin.

Günther mahnte zudem eine rasche Aufnahme der Regierungsarbeit an. „Natürlich ist es so, dass wir in den vergangenen Monaten Vertrauen verspielt haben durch ellenlange Regierungsbildung. Das war man in Deutschland nie gewohnt.“ Die große Koalition müsse sich nun schnell den Zukunftsfragen wie Fachkräftemangel, eine geregelte Zuwanderung sowie der Themen Bildung, Forschung und Digitalisierung annehmen.

Von dpa/RND

06.03.2018
06.03.2018