Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Iran beharrt Urananreicherung
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Iran beharrt Urananreicherung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 19.10.2009
Anzeige

„Wir werden niemals auf unser Recht verzichten“, sagte Ali Schirsadian, Sprecher der iranischen Atombehörde, am Montag laut der Nachrichtenagentur Irna. Vertreter des Irans, der USA, Frankreichs und Russlands treffen wollten am Montagnachmittag am IAEA-Sitz in Wien zusammenkommen, um die Einzelheiten einer Uran-Anreicherung im Ausland auszuhandeln.

Teheran hatte sich Anfang Oktober in Genf grundsätzlich dazu bereit erklärt, das Uran für einen Forschungsreaktor von Russland aufbereiten zu lassen. Frankreich würde das auf rund 20 Prozent angereicherte Uran anschließend so weiterverarbeiten, dass es in dem iranischen Reaktor für medizinische Forschung genutzt werden kann.

Während der Iran die zivile Ausrichtung seines Nuklearprogramms betont, werfen westliche Staaten Teheran Planungen für den Bau einer Atombombe vor.

afp

Das griechische Parlament hat den Weg frei gemacht für die neue Linksregierung von Ministerpräsident Giorgos Papandreou.

19.10.2009

Zwischen Union und FDP verschärft sich der Streit um die Höhe der Steuerentlastungen. Die Liberalen stoßen mit ihrer Forderung, die Bürger um 35 Milliarden Euro zu entlasten, vor allem in Bayern und Niedersachsen auf Bedenken.

19.10.2009

Bis Ende der Woche soll der Koalitionsvertrag stehen - doch die Parteien ringen weiter um die Finanzen. Nun hat der ehemalige CSU-Vorsitzende Erwin Huber die FDP aufgefordert, bei den Koalitionsverhandlungen von übertriebenen Forderungen Abstand zu nehmen.

19.10.2009