Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Linke und AfD legen in Umfrage in Thüringen zu
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Linke und AfD legen in Umfrage in Thüringen zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 26.09.2019
Bodo Ramelow (Die Linke), Ministerpräsident von Thüringen: Seine Partei liegt in Wahlumfragen weiter auf Platz eins. Quelle: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dp
Anzeige
Erfurt

Knapp einen Monat vor der Landtagswahl in Thüringen hat die Linke von Ministerpräsident Bodo Ramelow in einer aktuellen Umfrage hinzugewonnen. Wäre am Sonntag Wahl, würden demnach 29 Prozent der Befragten der Partei ihre Stimme geben. Das sind 3 Prozentpunkte mehr als bei der entsprechenden Befragung im August. Das Erfurter Meinungsforschungsinstitut Insa hatte die Umfrage im Auftrag der Mediengruppe Thüringen durchgeführt, deren Zeitungen am Donnerstag darüber berichteten.

Die AfD kann demnach ebenfalls 3 Punkte hinzugewinnen und liegt mit 24 Prozent auf Platz zwei, gefolgt von der CDU mit 23 Prozent (-1). Gleichauf mit jeweils 9 Prozent liegen die SPD und die Grünen, die 2 Prozentpunkte verlieren. Die FDP würde mit 4 Prozent den Einzug in den Landtag verpassen.

Lesen Sie auch: CDU-Politiker Mohring: Ostdeutsche erwarten Dialog mit Russland

Ähnliche Umfrageergebnisse bereits in der Vorwoche

Die Ergebnisse decken sich größtenteils beinahe mit denen einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest-Dimap in der Vorwoche. In dieser kam die Linke auf einen Wert von 28 Prozent, die AfD erreichte 25%. Die CDU kam demnach auf 22 Prozent, die SPD auf sieben und die Grünen auf acht, die FDP erreichte die für einen Einzug in den Landtag nötigen fünf Prozent.

Die Thüringer wählen am 27. Oktober ein neues Parlament. Derzeit regiert Bodo Ramelow mit einem rot-rot-grünen Bündnis das Land.

Weiterlesen: Wahl-O-Mat zur Landtagswahl 2019 in Thüringen gestartet

RND/dpa

182 von der Besatzung des Rettungsschiffes “Ocean Viking” geborgene Flüchtlinge werden auf sechs Länder verteilt. Deutschland und Frankreich werden jeweils 50 von ihnen aufnehmen. Das Schiff wird von den Organisationen “Ärzte ohne Grenzen” und SOS Méditerranée betrieben.

26.09.2019

Die US-Demokraten wollen die Amtsenthebung von Donald Trump. Wie ein Gesprächsprotokoll des Telefonats mit seinem ukrainischen Kollegen Selenskyj zeigt, hat Trump ihn gedrängt, Ermittlungen gegen Joe Biden einzuleiten. Die in- und ausländische Presse stellt sich überwiegend gegen Trump und hält das Verfahren dennoch für aussichtslos.

26.09.2019

Als die AfD 2017 in den Bundestag einzog, warf sie anderen Parteien vor, im Plenarsaal oft zu fehlen. Mittlerweile zeigt sich ein anderes Bild: Die AfD-Abgeordneten fehlten einem ARD-Bericht zufolge zuletzt am häufigsten bei namentlichen Abstimmungen. Am zweithäufigsten fehlten demnach Mitglieder der FDP-Fraktion.

26.09.2019