Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Merkel-Biograf Gerd Langguth mit 66 Jahren verstorben
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Merkel-Biograf Gerd Langguth mit 66 Jahren verstorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 13.05.2013
An der Bonner Universität lehrte Langguth als Honorarprofessor für Politische Wissenschaft, vor allem zur deutschen Innenpolitik und zu EU-Themen. Quelle: dpa
Anzeige
Bonn

Einem breiteren Publikum wurde Langguth mit einer Biografie über Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel bekannt. In den Medien war der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete ein gefragter Gesprächspartner zu aktuellen politischen Themen und Autor zur Parteienlandschaft.

In der CDU machte Langguth schon als Student Karriere. Er war Bundesvorsitzender des Rings Christlich Demokratischer Studenten (RCDS) - damals ein konservativer Gegenpol zur linken 68er-Bewegung. In den 70er Jahren gehörte Langguth dem Parlament in Bonn und auch dem CDU-Bundesvorstand an. Danach war er Direktor der Bundeszentrale für politische Bildung und von 1993 bis 1997 Geschäftsführender Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Anzeige

An der Bonner Universität lehrte Langguth als Honorarprofessor für Politische Wissenschaft, vor allem zur deutschen Innenpolitik und zu EU-Themen. Neben dem Buch über Merkel, für das er 142 Interviews mit Personen aus ihrem Umfeld und auch ein langes Gespräch mit der Kanzlerin selbst führte, veröffentlichte Langguth auch eine kritische Biografie über den früheren Bundespräsidenten Horst Köhler. Anfangs ein Bewunderer von Altkanzler Helmut Kohl (CDU), brach er später den Stab über ihn als „Machtmenschen“.

dpa

Deutschland / Welt Neue Geschäftsführerin im HAZ-Kurzinterview - Piraten blasen auf Bundesparteitag zum Angriff
12.05.2013
Thorsten Fuchs 13.05.2013