Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Mutmaßlicher Bombenfund in Christchurch: Polizei nimmt Verdächtigen fest
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Mutmaßlicher Bombenfund in Christchurch: Polizei nimmt Verdächtigen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 30.04.2019
Die Polizei steht anlässlich eines Besuches von Prinz William vor einem Museum in Christchurch. Quelle: Getty Images
Wellington

Die Polizei in der neuseeländischen Stadt Christchurch hat nach dem Fund einer mutmaßlichen Bombe einen 33-jährigen Verdächtigen festgenommen. Der Gegenstand, bei dem es sich vermutlich um einen Sprengsatz handele, sei auf einem unbewohnten Grundstück gefunden und von einem Entschärfungskommando sichergestellt worden, sagte Polizeichef John Price am Dienstag. Zwischenzeitlich evakuierte die Polizei angrenzende Häuser und erteilte ein Flugverbot.

Die Polizei äußerte sich nicht dazu, ob es irgendeinen Zusammenhang zu jenem Mann geben könnte, der am 15. März bei Angriffen auf zwei Moscheen in Christchurch 50 Menschen getötet haben soll. Dieser hatte neben mehreren Schusswaffen auch zwei selbst gebaute Sprengsätze in seinem Wagen. Er sitzt derzeit in einem Hochsicherheitsgefängnis in Auckland und wartet dort auf seinen nächsten Gerichtstermin am 14. Juni. Er hat sich bis jetzt nicht dazu geäußert, ob er sich zum Vorwurf des 50-fachen Mordes und 39-fachen versuchten Mordes schuldig bekennt.

Von RND/AP

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat nach der Europawahl eine außerplanmäßige Klausur angekündigt und damit für Spekulationen gesorgt. Geht es um die Vorbereitung eines Rücktritts von Angela Merkel? Kramp-Karrenbauer dementiert. Und nennt einen anderen Grund.

30.04.2019

Greta Thunberg ist zu einer Klima-Ikone geworden. Doch am Anfang hat sie nicht an sich geglaubt: „So jemand wie ich wird die Welt nicht retten“, dachte sie. Ihre Familie schreibt nun in einem Buch den langen Weg, der nicht nur vom Kampf gegen die Klimakrise geprägt ist.

30.04.2019

Meinungsforscher haben mehr als 30.000 Menschen in 27 Staaten befragt, ob sie zufrieden mit dem Funktionieren der Demokratie sind. In Deutschland zeigt sich eine beunruhigende Entwicklung.

30.04.2019