Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Patienten-Vertreter verlangt Ausstieg aus Fallpauschalen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Patienten-Vertreter verlangt Ausstieg aus Fallpauschalen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 15.07.2009
Quelle: DAK/Scholz/ddp
Anzeige

„Der Mensch muss individuell behandelt werden, egal bei welchem Krankheitsbild.“ Deshalb müsse auch individuell für die Leistungen vergütet werden, die an diesem Menschen erbracht wurden, sagte der Präsident der Gesellschaft, Wolfram Candidus, am Mittwoch im Südwestrundfunk (SWR).

Die Vorschrift, für bestimmte Erkrankungen nur feste Sätze zu bezahlen, sei nicht nur unwürdig. Sie führe auch zu Versorgungslücken, weil individuell notwendige Leistungen nicht mehr von der Kasse erstattet würden.

Candidus kritisierte zudem, das System der Fallpauschalen habe in den Krankenhäusern ein Übermaß an Bürokratie ausgelöst, das ebenfalls zulasten der Patienten gehe. Hochqualifizierte Ärzte seien gezwungen, sich mit Abrechnungskriterien auseinanderzusetzen, kritisierte Candidus. Die Bürokratie koste die Mediziner Zeit, die sie nutzen könnten, um etwa Behandlungsfehlern vorzubeugen.

ddp