Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Sea Watch 3: Zwei Brüder dürfen nach Notfall von Bord gehen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Sea Watch 3: Zwei Brüder dürfen nach Notfall von Bord gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 28.06.2019
Ein Schiff der italienischen Küstenwache nähert sich dem Rettungsschiff Sea Watch 3 der deutschen Hilfsorganisation Sea Watch vor der Küste Siziliens. (Archiv) Quelle: Salvatore Cavalli/AP/dpa
Rom

Das Tauziehen um das Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch geht weiter - aber zwei Migranten konnten das Schiff verlassen. Ein 19-Jähriger mit starken Schmerzen und sein Bruder seien als „medizinischer Notfall“ an Land gebracht worden, erklärte Sea-Watch in der Nacht zu Freitag auf Twitter.


Der Tweet zeigt, wie eine Person von Bord gebracht wird:

Die „Sea-Watch 3“ wartet seit rund zwei Wochen auf eine Einfahrtserlaubnis in einen Hafen. Sie liegt derzeit mit noch 40 Migranten vor der italienischen Insel Lampedusa, darf aber nicht anlegen.

„Wir können nicht warten, bis jeder Einzelne ein Notfall ist“, sagte die Kapitänin Carola Rackete, die aus der Nähe von Kiel stammt und in Niedersachsen aufgewachsen ist.

Sie hatte sich Mitte vergangener Woche über ein Verbot von Italiens Innenminister Matteo Salvini hinweggesetzt und war mit dem Schiff in italienische Hoheitsgewässer gefahren. Sie hatte gedroht, auch ohne Erlaubnis in den Hafen zu fahren. Ihr drohen hohe Geldstrafen und juristische Ermittlungen.

Mehr zu Sea Watch 3

Interview:

„Wir können nicht mehr warten“

Kommentar:

Sind wir noch zu retten?

Von RND/dpa