Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Simbabwes Ex-Präsident Robert Mugabe wird auf Heldenacker beigesetzt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Simbabwes Ex-Präsident Robert Mugabe wird auf Heldenacker beigesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 08.09.2019
Der inzwischen gestorbene Ex-Präsident Mugabe im Oktober 2016. Quelle: imago/Xinhua Afrika
Anzeige
Harare

Simbabwes verstorbener Ex-Präsident Robert Mugabe soll am kommenden Sonntag auf einem Heldenacker beigesetzt werden. Nach Regierungsangaben vom Wochenende soll der Leichnam am Mittwoch aus Singapur kommend eintreffen, wo der umstrittene Langzeitherrscher am Freitag 95-jährig gestorben war.

Beim Heldenacker handelt es sich um eine am Rande der Hauptstadt Harare gelegene Begräbnisstätte für die politische Führung des Landes, die sich im Befreiungskampf hervorgetan hat. Auch Mugabes verstorbene erste Frau Sally wurde dort beerdigt.

Fast vier Jahrzehnte regierte Robert Mugabe in Simbabwe. Der afrikanische Autokrat, der am Freitag starb, war auch für seine scharfe Rhetorik bekannt.

"Die Pläne sehen vor, dass der frühere Präsident Mugabe am Sonntag auf dem Nationalen Heldenacker beigesetzt wird", sagte am Sonntag Regierungssprecher George Charamba der Deutschen Presse-Agentur dpa. Im Haus des Verstorbenen südwestlich von Harare gab es am Wochenende verschärfte Sicherheitsbestimmungen. Bewaffnete Sicherheitsleute befragten Bewohner des Stadtteils, die dort kondolieren wollten.

Mit dem Tod von Simbabwes früherem Langzeitpräsidenten Robert Mugabe ist in dem völlig verarmten südafrikanischen Land eine Ära zu Ende gegangen. In zahlreichen Nachrufen auf ihn wurde er sowohl als Freiheitsheld wie auch als machthungriger Despot gewürdigt.

Simbabwes Ex-Präsident Mugabe ist tot

RND/dpa

Bereits an Ostern hat Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner ihren Partner Ralph Grieser in Südafrika standesamtlich geheiratet. Nun folgt in ihrer Heimat die kirchliche Trauung. Rund 300 Gäste nehmen laut einem Bericht an der Zeremonie teil.

08.09.2019

Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam zieht das umstrittene Gesetz für Auslieferungen nach China komplett zurück. Doch der Protestbewegung reicht dieser Schritt nicht. Sie geht weiter für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit auf die Straße.

08.09.2019

Großbritanniens Premier verliert mit seinem kompromisslosen Brexit-Kurs zunehmend an Rückhalt im Kabinett. So ist am Samstag Arbeitsministerin Amber Rudd aus Protest zurückgetreten. Folgen ihr weitere Mitglieder?

08.09.2019