Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Trump hält sich für am wenigsten rassistische Person auf der Welt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Trump hält sich für am wenigsten rassistische Person auf der Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 30.07.2019
Nach Ansicht von Trump ist niemand weniger rassistisch als er selbst. Quelle: imago images / ZUMA Press
Anzeige
Washington

US-Präsident Donald Trump hat erneut Rassismusvorwürfe zurückgewiesen und Baltimore sowie andere demokratisch geführte Städte in den USA kritisiert. „Ich bin die am wenigsten rassistische Person auf der ganzen Welt“, sagte Trump am Dienstag vor Journalisten im Weißen Haus. Der Republikaner hatte am Wochenende mit persönlichen Angriffen auf den Vorsitzenden des Kontrollausschusses im Repräsentantenhaus, Elijah Cummings, neue Rassismusvorwürfe auf sich gezogen. Auch am Dienstag attackierte Trump den schwarzen Abgeordneten der Demokraten.

Trump kritisierte die „gewaltige Korruption“, die in Baltimore und in anderen von Demokraten geführten Städten herrsche. Die Regierung in Washington habe über die Jahre Abermilliarden Dollar nach Baltimore gepumpt. Diese Mittel „wurden von Menschen wie Elijah Cummings gestohlen und verschwendet“. Cummings' Wahlkreis umfasst weite Teile der Metropole im Osten der USA. Afroamerikaner stellen die Mehrheit der Bewohner in dem Wahlkreis.

Trump: Niemand hat mehr für Schwarze in den USA getan

Trump betonte, kein anderer US-Präsident habe mehr für die Schwarzen in den USA getan als er. So sei etwa die Arbeitslosenquote unter Afroamerikanern so niedrig wie nie in der Geschichte des Landes. Bewohner Baltimores hätten sich schriftlich und telefonisch beim Weißen Haus dafür bedankt, dass er auf Missstände aufmerksam gemacht habe. Am Wochenende hatte Trump Cummings als „brutalen Rüpel“ bezeichnet und auf Twitter geschrieben: „Cummings' Bezirk ist ein widerliches, von Ratten und Nagetieren befallenes Chaos.“

Cummings ist ein Kritiker des Präsidenten und treibt als Vorsitzender des Kontrollausschusses mehrere Untersuchungen gegen Trump und dessen Regierung voran. Trump empfahl Cummings am Dienstag, mit seinem Ausschuss lieber die Zustände in Baltimore zu untersuchen.

Lesen Sie auch: „Baltimore Sun“ bricht mit „Ratten“-Kommentar gegen Trump „alle Rekorde“

Von RND/dpa