Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Trumps persönliche Assistentin verlässt das Weiße Haus - weil sie plauderte?
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Trumps persönliche Assistentin verlässt das Weiße Haus - weil sie plauderte?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 30.08.2019
US-Präsident Donald Trump. Quelle: Carolyn Kaster/AP/dpa
Anzeige
Washington

Die persönliche Assistentin von US-Präsident Donald Trump, Madeleine Westerhout, hat überraschend ihren Posten geräumt. Das Weiße Haus wollte sich am Freitag nicht offiziell zu der Personalie äußern.

Die "New York Times" berichtete, der Grund für den Abgang Westerhouts sei ein Vertrauensbruch. Trump habe erfahren, dass seine Mitarbeiterin bei einem Hintergrundgespräch mit Journalisten kürzlich Details zu Trumps Familie und Vorgängen im Oval Office ausgeplaudert habe. Daraufhin habe die 28-Jährige gehen müssen.

In Trumps ersten zweieinhalb Jahren im Amt hat es bereits eine hohe Zahl an Entlassungen und Rücktritten im Regierungsapparat und im engen Umfeld Trumps gegeben.

RND/dpa

Wer einen Wald besitzt und ihn entsprechend dem Nutzen für die Natur und den Klimaschutz umbaut, den will Bundesumweltministerin Svenja Schulze künftig gern belohnen. Doch für eine Förderung müsse es klare Kriterien geben. Geldverteilung nach dem Prinzip “Gießkanne” will sie nicht.

30.08.2019

CSU-Chef Markus Söder schießt scharf in Richtung AfD: Die Partei sei auf dem Weg zur wahren NPD, deshalb gelte es, sie zu bekämpfen. Auch gegen die Parteien links der Mitte teilt er kräftig aus.

30.08.2019

Gerade erst ist die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg in New York angekommen, schon streikt sie wieder. Erstmals demonstrierte sie mit New Yorker Jugendlichen. Doch richtig angekommen scheint der Hype um sie dort noch nicht - nur 100 junge Menschen kamen.

30.08.2019