Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt USA prüfen Militäreinsatz in Syrien
Nachrichten Politik Deutschland / Welt USA prüfen Militäreinsatz in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 25.08.2013
Lässt Optionen überprüfen: US-Präsident Barack Obama Quelle: rtr
Anzeige
Washington

US-Präsident Barack Obama trifft sich Regierungskreisen zufolge noch an diesem Wochenende mit seinen Sicherheitsberatern, um nach einem möglichen Giftgaseinsatz gegen Zivilisten in Syrien alle Optionen auszuloten. Dazu gehöre auch ein Militäreinsatz, sagte ein Regierungsvertreter, der namentlich nicht genannt werden wollte.

Ein Vertreter des US-Außenministeriums ergänzte, bei dem Treffen werde noch keine endgültige Entscheidung fallen. Auch Außenminister John Kerry werde dem Gespräch per Videokonferenz zugeschaltet. Es wurde allgemein erwartet, dass das Treffen noch am Samstag stattfinden würde.Zuvor hatte US-Verteidigungsminster Chuck Hagel gesagt, Obama habe ihn darum gebeten, Optionen für Syrien vorzulegen.

Aus dem Verteidigungsministerium verlautete, die USA verstärkten ihre Flotte im Mittelmeer um einen vierten Zerstörer, der mit Marschflugkörpern ausgerüstet sei. Die US-Marine habe allerdings bislang keinerlei Anweisungen erhalten, einen militärischen Eingriff in Syrien vorzubereiten.Obama hatte einen Einsatz von Giftgas gegen die syrische Bevölkerung als "rote Linie" bezeichnet und steht deshalb unter wachsendem Druck, in den Konflikt einzugreifen.

Am Freitag drängte ein ranghohes Mitglied der Demokraten den Präsidenten dazu, Luftangriffe gegen die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad anzuordnen. Andernfalls würden Länder in aller Welt die Untätigkeit der USA als Freischein für den Einsatz von Massenvernichtungswaffen interpretieren, argumentierte Eliot Engel, der ranghöchste Demokrat im Außenausschuss des Repräsentantenhauses.In Syrien beschuldigen sich Regierung und Rebellen gegenseitig, Giftgas in einem von Aufständischen gehaltenen Vorort von Damaskus eingesetzt zu haben. Bei dem Angriff am Mittwoch wurden Oppositionsangaben zufolge zwischen 500 und 1300 Menschen getötet, darunter viele Kinder.

(rtr)

Mehr zum Thema

US-Präsident Barack Obama hat erstmals zu den jüngsten Berichten über einen Giftgaseinsatz in Syrien Stellung genommen. Zwar seien die USA noch dabei, Informationen zu sammeln. Aber es handele sich aber "klar um ein großes Ereignis", das Anlass zu ernster Sorge gebe, sagte Obama in einem Interview.

23.08.2013

Ihre Häuser und Schulen sind zerstört, viele Verwandte getötet: Im syrischen Bürgerkrieg hat das Leiden der Kinder unfassbare Ausmaße angenommen. Im Land wächst die Angst - auch vor Giftgasangriffen.

23.08.2013

Berichte über Hunderte Tote – darunter viele Kinder – bei einem angeblichen Giftgasangriff in Syrien schockieren die Welt. Forderungen nach einer Untersuchung des Vorfalls werden laut, aber Damaskus bleibt hart.

22.08.2013

Bizarrer Prozess um den Amoklauf auf der US-Militärbasis Fort Hood. Der Angeklagte Nidal Hasan verzichtete auf jede Verteidigung, gab die Morde von Anfang an zu. Jetzt sprach das Gericht ihn schuldig.

23.08.2013
Deutschland / Welt Weiter Proteste in Ägypten - Gewalt nach Mubarak-Freilassung

Viele Ägypter sind empört, dass Mubarak nicht mehr hinter Gittern sitzt. Doch sie haben auch andere Sorgen - zum Beispiel die andauernde Gewalt zwischen den Muslimbrüdern und ihren Gegnern.

23.08.2013

Tiertrainer Reiner Reuther betreibt den ersten privaten Suchdienst Deutschlands – in den USA ist ein solches Angebot völlig normal. Der Hundebesitzer über seine Motove.

Tatjana Riegler 26.08.2013