Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt UN-Chefs fordern Freilassung aller Flüchtlinge in Libyen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt UN-Chefs fordern Freilassung aller Flüchtlinge in Libyen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 12.07.2019
Flüchtlinge aus dem Lager Tadschura nach dem tödlichen Luftangriff. Quelle: dpa
Genf

Die Chefs zweier UN-Organisationen haben die Freilassung aller Flüchtlinge und Migranten aus den berüchtigten libyschen Internierungslagern verlangt.

Der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, Filippo Grandi, und der Generaldirektor der Internationalen Organisation für Migration, António Vitorino, forderten andere Staaten am Donnerstagabend in Genf auf, für die Menschen Umsiedlungsplätze bereitzustellen. Jene, die in ihre Heimat zurückkehren wollen, müsse dabei geholfen werden.

Ferner forderten der UN-Hochkommissar und der IOM-Generaldirektor, dass Flüchtlinge und Migranten, die auf dem Mittelmeer abgefangen werden, nicht in die libyschen Camps überstellt werden dürfen. Grandi und Vitorino betonten, dass sich eine Tragödie wie Anfang Juli nicht wiederholen dürfe.

Durch einen Luftangriff auf ein Flüchtlingslager bei Tripolis wurden mehr als 50 Menschen getötet. Laut UN-Angaben werden in den Internierungscamps in Libyen 5600 Menschen unter unwürdigen Bedingungen festgehalten.

Weiter lesen

Bürgerkrieg, Armut, Menschenhandel – warum Libyen zum Paradies für Menschenhändler wird

Nach tödlichem Luftangriff: 260 Migranten sollen Libyen verlassen

Seenotrettung: Umstritten aber alternativlos

Von RND/epd

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Keine automatischen Schranken oder Ampeln: Fast 40 Prozent der Überwege zwischen Schiene und Straße werden ohne technische Hilfe geregelt – zum Teil noch per Hand. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Torsten Herbst fordert eine rasche Digitalisierung und Investitionen. Dabei gibt es immer weniger Bahnübergänge.

10:24 Uhr

Vor wenigen Tagen hatte der Supreme Court die Aufnahme der umstrittenen Frage nach der Staatsangehörigkeit im Volkszählungsfragebogen gestoppt. Nun gibt Donald Trump nach – bemüht sich aber, dies nicht als Niederlage aussehen zu lassen.

10:08 Uhr

Die Eigentümer von Wohnungen können die Grundsteuer auf die Mieter abwälzen. Durch die geplante Reform der Steuer könnte dieser Mechanismus zu einer Mehrbelastung der Mieter führen. Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch wollte von der Regierung Details dazu wissen, bekam aber eine überraschende Antwort.

09:40 Uhr