Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Niedersachsen DGB protestiert in Hannover gegen Altersarmut
Nachrichten Politik Niedersachsen DGB protestiert in Hannover gegen Altersarmut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 30.09.2011
Für eine bessere Rentenpolitik haben am Freitag in Hannover rund 500 Menschen demonstriert. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

IG-Metall-Bezirksleiter Hartmut Meine warnte davor, dass viele Leiharbeiter, Niedriglöhner und Minijobber in der Altersarmut landeten. „Es tickt eine gesellschaftspolitische Zeitbombe.“ Die geplante Zusatzrente sei nicht mehr als ein Almosen und komme nur einem kleinen Teil der Beschäftigten zu Gute. Die Rente mit 67 bezeichnete Meine als einen Irrweg.

„Wer jungen Menschen empfiehlt, privat für das Alter vorzusorgen, muss ihnen Arbeitsplätze anbieten, die das ermöglichen“, erklärte die Bundesjugendsekretärin der IG Bergbau, Chemie und Energie, Katy Hübner. „Leiharbeit, Niedriglöhne und Befristungen gehören zum Alltag der jungen Generationen und zerstören deren Zukunftsperspektiven.“

Anzeige

Die Kundgebung stand unter dem Motto „Zusammen gegen soziale Kälte. Gerechte Politik für alle Generationen“. Die Demonstranten forderten unter anderem ein Ende der Zwei-Klassen-Medizin, eine zukunftsfähige Rente sowie ein ausgewogenes Steuersystem. Nötig sei ein Zukunftsprogramm gegen Altersarmut.

dpa