Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Niedersachsen Aygül Özkan legt Mandat nieder
Nachrichten Politik Niedersachsen Aygül Özkan legt Mandat nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 11.07.2014
Legt ihr Landtagsmandat nieder und wechselt zu einer Tochterfirma der Deutschen Bank nach Berlin: Aygül Özkan, ehemalige CDU-Sozialministerin in Niedersachsen.
Legt ihr Landtagsmandat nieder und wechselt zu einer Tochterfirma der Deutschen Bank nach Berlin: Aygül Özkan, ehemalige CDU-Sozialministerin in Niedersachsen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Özkan (42) legt ihr Mandat zum 22. Juli nieder, wie sie in einer Pressemitteilung schreibt. Zum 1. August wird sie dann für die DB Kredit Service GmbH in Berlin, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Bank tätig. Schon vor ihrem Wechsel in die Politik war Özkan in der Wirtschaft und arbeitete unter anderem für die Deutsche Telekom und den niederländischen Postanbieter TNT.

Die Politikerin war in der letzten CDU/FDP-Landesregierung in Niedersachsen von April 2010 bis zur Abwahl im Februar 2013 Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration. Sie war die erste deutsche Ministerin mit Migrationshintergrund und vom damaligen Ministerpräsidenten Christian Wulff ins Kabinett geholt worden. Bei der verlorenen Landtagswahl hatte sie kein Mandat für die CDU errungen und war erst im März für den ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsident David McAllister nachgerückt, der ins EU-Parlament eingezogen ist.

"Es war eine spannende, arbeitsreiche und zugleich auch aufschlussreiche, intensive Zeit in der Politik. Ich habe in den letzten 10 Jahren gerne aktiv Politik mitgestaltet. Jetzt freue ich mich auf die neue Herausforderung", schreibt Özkan in der Pressemitteilung über ihren Mandatsverzicht.

sbü

Niedersachsen Dialog mit dem Islam - Wulff spricht zum Ramadan
Michael B. Berger 08.10.2014
Niedersachsen Antisemitismus in Deutschland - Pistorius warnt vor Judenhass
Michael B. Berger 10.07.2014
08.07.2014