Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Niedersachsen Finanzminister Möllring: Wir sind noch nicht über den Berg
Nachrichten Politik Niedersachsen Finanzminister Möllring: Wir sind noch nicht über den Berg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 04.11.2010
moellring-1.jpg
Finanzminister Hartmut Möllring warnt trotz Steuerplus vor Euphorie. Quelle: Ralf Decker
Anzeige

Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring (CDU) sieht trotz der erwarteten Steuermehreinnahmen keinen Grund zur Euphorie. „Wir kommen langsam aus dem Tal raus, aber sind noch nicht über den Berg“, sagte Möllring der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag in Hannover.

Für Steuersenkungen gebe es überhaupt keinen Raum. Die Steuereinnahmen liegen nach Möllrings Angaben nach wie vor deutlich unter dem Niveau des Jahres 2008. „Wenn wir Glück haben, liegen wir 2012 wieder auf dem Stand von 2008“, sagte der Minister.

Bund, Länder und Kommunen können sich bis Ende 2012 auf 61 Milliarden Euro mehr Steuereinnahmen einstellen als bisher geplant. Die Zahlen für Niedersachsen sollen an diesem Freitag vorgelegt werden. Es gehe um einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag jeweils für dieses und nächstes Jahr, sagte Möllring.

Die für den Landeshaushalt 2011 eingeplanten Einnahmen aus Vermögensverkäufen werden sich alledings nicht mehr in vollem Umfang umsetzen lassen. „Die 300 Millionen Euro Veräußerungserlöse sind nicht mehr realistisch, weil die Fusion von VW und Porsche sich hinauszögert“, sagte Möllring. Etwa 200 Millionen Euro waren nach seinen Angaben durch Anteilsverkäufe nach der geplanten Verschmelzung kalkuliert worden. Das Land hatte auf eine Erhöhung seines VW-Anteils durch die Fusion mit Porsche gesetzt, will aber die Sperrminorität von 20 Prozent halten. Das Steuerplus solle nun einen Teil der fehlenden Einnahmen wieder ausgleichen.

dpa

Mehr zum Thema

Die deutliche Konjunkturbelebung spiegelt sich auch in der niedersächsischen Landeskasse wider: Gemessen an der bisher gültigen Schätzung vom Mai hat Finanzminister Hartmut Möllring (CDU) bis Ende Oktober 649 Millionen Euro zusätzlich einnehmen können.

Klaus Wallbaum 01.11.2010

Die niedersächsische Wirtschaft hat Grund zur Freude: Auch im dritten Quartal war ein deutlicher Zuwachs bei den Aufträgen zu verzeichnen.

04.11.2010

In seinem neuen „Schwarzbuch“ kritisiert der Steuerzahlerbund wieder Fälle von Verschwendung. Der wohl spektakulärste Fall aus Niedersachsen beschäftigt sogar den Haushaltsausschuss des Landtages. Zwei Lehrerinnen, 37 und 40 Jahre als, waren wegen Dienstunfähigkeit pensioniert worden.

28.10.2010
04.11.2010
03.11.2010