Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Niedersachsen Verkaufsoffener Sonntag im Advent bleibt verboten – SPD und CDU schwenken um
Nachrichten Politik Niedersachsen Verkaufsoffener Sonntag im Advent bleibt verboten – SPD und CDU schwenken um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 22.03.2019
CDU und SPD in Niedersachsen wollen verkaufsoffene Sonntage doch nicht erlauben. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Hannover

An den Adventssonntagen bleiben die Geschäfte in Niedersachsen weiterhin geschlossen. Entgegen aller bisherigen Ankündigungen der rot-schwarzen Regierungskoalition haben sich die Fraktionen von SPD und CDU nun entschlossen, keinen verkaufsoffenen Sonntag in der Adventszeit zu erlauben. Sozialdemokraten und Union haben sich damit offenbar dem Druck von Kirchen und Gewerkschaften gebeugt. Noch vor wenigen Tagen hatten beide Fraktionen betont, dass das neue Landenschlussgesetz einen verkaufsoffenen Sonntag in der Adventszeit ermöglichen soll.

CDU und SPD betonen besinnliche Zeit im Advent

„Mehrheitlich hat sich die CDU-Landtagsfraktion heute gegen die Möglichkeit der Ladenöffnung an Adventssonntagen ausgesprochen“, sagte CDU-Fraktionschef Dirk Toepffer nach der Fraktionssitzung am Dienstag. „Die Adventszeit ist auch die Zeit, in der wir zur Ruhe kommen und uns auf das Weihnachtsfest vorbereiten. Eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten auf die Adventssonntage kommt daher für die Mehrheit der CDU-Abgeordneten nicht in Betracht“, sagte Toepffer.

Die SPD äußerte sich am Dienstag ähnlich. Die Fraktion habe mit großer Mehrheit beschlossen, dass wie bisher kein Adventssonntag für eine Öffnung freigegeben werde, teilte der SPD-Abgeordnete Uwe Schwarz mit. „In der teilweise hektischen Vorweihnachtszeit sind für uns Sozialdemokraten unter familiären und christlichen Gesichtspunkten die Adventssonntage besonders schützenswert.“

Es bleibt bei vier verkaufsoffenen Sonntagen

Der Gesetzentwurf der Koalition sieht vor, dass die Geschäfte auch künftig nur an vier Sonntagen im Jahr öffnen dürfen sowie an zwei weiteren, wenn es in den Städten dafür einen besonderen Anlass gibt. Der Sonntag vor Ostern (Palmsonntag) ist davon ebenso wie die Adventszeit ausgenommen. Laut SPD sollen die Verkaufszeiten an Silvester sowie an Heiligabend auf 14 Uhr begrenzt werden.

Von Marco Seng