Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Niedersachsen Verfassungsbeschwerde gegen „Schacht Konrad“ verworfen
Nachrichten Politik Niedersachsen Verfassungsbeschwerde gegen „Schacht Konrad“ verworfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 26.11.2009
Abgelehnt: Ein Landwirt ist mit seiner Verfassungsbeschwerde gegen das geplante Atommüllendlager „Schacht Konrad“ gescheitert. Quelle: Heusel
Anzeige

Das Bundesverfassungsgericht hat den Weg für den Betrieb des Atommüllendlagers Schacht Konrad bei Salzgitter endgültig frei gemacht. In einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss nahmen die Karlsruher Richter die Verfassungsbeschwerde eines Landwirts aus der Umgebung der Schachtanlage nicht zur Entscheidung an. Die Vorschriften des Atomgesetzes über die Errichtung des Endlagers begegneten keinen verfassungsrechtlichen Bedenken, hieß es in der Entscheidung.

Das Endlager in dem ehemaligen Eisenerzbergwerk soll 2013 in Betrieb gehen und bis zu 270.000 Kubikmeter Atommüll geringer Wärmeentwicklung aufnehmen. In dem mehr als 1000 Meter tiefen Stollen sollen schwach- und mittelradioaktiver Abfälle entsorgt werden. Geplant ist, 20 Tonnen schwere Container in den Schächten zu stapeln. In bestimmten Abständen sollen Betonwände eingezogen und die Hohlräume um die Container mit flüssigem Material aufgefüllt werden.

Anzeige

lni