Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Niedersachsen Weil befürchtet Abbau von Jobs bei VW
Nachrichten Politik Niedersachsen Weil befürchtet Abbau von Jobs bei VW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.12.2018
Rügt Brüssels Klimavorgaben: Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Scharfe Kritik hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) an den neuesten Klima-Vorgaben der Europäischen Union geübt, die die Grenzwerte für Kohlendioxid erheblich heruntergesetzt hat. „Brüssel und Berlin machen zum wiederholten Male den Fehler, Ziele festzulegen ohne einen Plan zu haben“, sagte Weil am Mittwoch. Weil warf den Unterhändlern in Brüssel vor, keine ehrliche Folgeabschätzung vorgenommen zu haben, etwa für die bestehenden Arbeitsplätze: „Die IG Metall befürchtet, dass in diesem Zusammenhang insgesamt etwa 200 000 Arbeitsplätze verloren gehen könnten. Dieser Aspekt aber spielt in den gesamten öffentlichen Verlautbarungen gar keine Rolle, das ist unverantwortlich.“

Vor dem Hintergrund der neuen Brüsseler Entscheidungen würden weitere Arbeitsplätze bei VW wegfallen, fürchtet Weil. Nach den Brüsseler Beschlüssen dürften die Neuwagenflotten im Jahr 2030 im Schnitt 37,5 Prozent weniger Kohlendioxid in die Luft blasen als 2021. Weil sprach von einer „Wette auf die Zeit“.

Von Michael B. Berger