Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Niedersachsen Wenzel sorgt sich um die Artenvielfalt
Nachrichten Politik Niedersachsen Wenzel sorgt sich um die Artenvielfalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 20.09.2013
Von Michael B. Berger
Niedersachsen Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) will den Naturschutz verbessern. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Landesumweltminister Stefan Wenzel (Grüne) will Mitte November alle Naturschutzverbände an einen Tisch holen, um verbesserte Maßnahmen zum Schutz der Artenvielfalt zu entwickeln. Dies soll auf einer Konferenz in Schneverdingen geschehen. „Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, dass wir die Artenvielfalt verstärken wollen“, sagte Wenzel. „Das ist aber ein langwieriger Prozess.“

Neu aufgestellt hat Wenzel auch das Naturschutzreferat in seinem Ministerium, das um die Bereiche Wasserwirtschaft und Bodenschutz verstärkt wird. Wenzel betonte, dies geschehe, ohne zusätzliche Kosten zu verursachen. Abschaffen will Wenzel eine Bestimmung, die sein Vorvorgänger Hans-Heinrich Sander (FDP) erlassen hatte. Nach ihm konnten Naturschützer bestimmte Gelände nur nach vorheriger Anmeldung beim Besitzer betreten. Wenzel sieht dieses „Betretungsverbot“ als bürokratische Bremse.

Anzeige

Als „enttäuschend“ bezeichnete Wenzels Vorgänger Stefan Birkner (FDP) die Ankündigungen des Grünen: „Weniger Gestaltungsehrgeiz gab es im Umweltministerium noch nie.“ Statt gleichgesinnte Verbände um sich zu scharen, wäre es wichtig gewesen, auch betroffene Landwirte und Eigentümer mit an einen Tisch zu holen, meinte Birkner.

Klaus Wallbaum 22.09.2013
19.09.2013
Niedersachsen Pistorius sieht "Vertuschung" - Datenaffäre belastet Verfassungsschutz
Klaus Wallbaum 19.09.2013