Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wirtschaft Northeimer Firma Thimm übernimmt deutsche ISL Gruppe
Nachrichten Wirtschaft Northeimer Firma Thimm übernimmt deutsche ISL Gruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 15.10.2019
Unternehmenszentrale Firma Thimm in Northeim. Quelle: r
Anzeige
Northeim

Die Thimm Gruppe mit Hauptsitz in Northeim setzt ihren Wachstumskurs fort: Die Firma hat Unternehmen aus dem Bereich Multimaterialverpackungen übernommen. Zur Unternehmenstochter Thimm Packaging Systems gehört nun der Anbieter für Schaumstoffe und Formteile, die ISL Schaumstoff-Technik GmbH im südhessischen Viernheim sowie die ISL Verpackungstechnik im thüringischen Serba.

Wie die Thimm-Gruppe mitteilt, beschäftigt die ISL Gruppe an ihren beiden deutschen Standorten rund 250 Mitarbeiter. „Die ISL Gruppe ist Packmittelspezialist für Schaumstoff- und Multimateriallösungen bei Ein- und Mehrweganwendungen sowie für technische Formteile“, teilt Thimm mit. Die Die offizielle Übernahme erfolgt nach Genehmigung durch das Bundeskartellamt, die innerhalb der nächsten Wochen erwartet wird. Über die Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart.

„Perfekte“ Ergänzung

„Die Integration von ISL in die Thimm Gruppe ist ein bedeutender Schritt in unserer Wachstumsstrategie. Wir erweitern damit nicht nur unser Portfolio im Bereich der Multimaterialverpackungen, sondern gewinnen zwei leistungsstarke Standorte in Deutschland hinzu“, sagt Mathias Schliep, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Diese ergänzen unsere bestehenden Standorte fachlich und geographisch nahezu perfekt.“

Die Voraussetzungen für die Integration von ISL in das Familienunternehmen Thimm seien „hervorragend“: Seit 2008 arbeiten Thimm und ISL bereits zusammen, auch ISL ist ein traditionsreiches Familienunternehmen. Die zwei Standorte der ISL Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2018 einen Gesamtumsatz von 25 Millionen Euro. Die beiden Auslandsstandorte der ISL Gruppe in Dýšina (Tschechien) und Nové Mesto (Slowakei) werden nicht übernommen.

Sieben Standorte in Deutschland

In der Thimm Gruppe werden die beiden neuen Standorte unter dem Dach von Thimm Packaging Systems weitergeführt. „Mit den neuen Standorten erweitern wir unsere Präsenz und rücken noch näher an unsere Kunden“, sagt Jürgen Düvel, Geschäftsführer bei Thimm Packaging Systems. „In Deutschland sind wir dann mit sieben Standorten flächendeckend vertreten, wobei die Nähe der beiden Standorte Germersheim und Viernheim zueinander zusätzliche Prozess- und Logistikvorteile bietet.“

Thimm Packaging Systems hat nach Angaben der Firma in den vergangenen Jahren maßgeblich zum kontinuierlichen Wachstum der Thimm Gruppe beigetragen. Die bisherigen fünf deutschen Standorte sowie die Werke in Tschechien und Mexiko beschäftigen aktuell 922 Mitarbeiter und haben 2018 einen Umsatz von 177 Millionen Euro verzeichnet.

Die Thimm Gruppe bezeichnet sich selbst als führender Lösungsanbieter für Verpackung und Distribution von Waren wie Transport- und Verkaufsverpackungen aus Wellpappe, Verkaufsaufsteller (Displays), Verpackungssysteme sowie Druckprodukte für die industrielle Weiterverarbeitung. Zum Kundenkreis gehören namhafte Markenartikelkonzerne quer durch alle Branchen. Das 1949 gegründete Familienunternehmen beschäftigt aktuell mehr als 3.300 Mitarbeiter an 20 Standorten in Deutschland, Tschechien, Rumänien, Polen, Frankreich und Mexiko und erwirtschaftete 2018 einen Jahresumsatz von rund 645 Millionen Euro.

Von Britta Bielefeld

Wirtschaft Göttingen / Innovationspreis Robuste Fahrradfelge aus Karbon

„Zukunftsorientiert – Lösungen, die verändern“: Dieses Motto hat der Landkreis Göttingen für den Innovationspreis 2019 gewählt. Die Braunschweiger Firma Copro Technology will im Januar robuste Karbonfaser-Felgen für Mountainbikes auf den Markt bringen.

15.10.2019

Mehrmals schon stand der Unternehmer Claus Schalper mit Firmen vor der Pleite und musste viele Mitarbeiter entlassen. Mit Durchhaltevermögen hat er es aber immer wieder geschafft. Beim Kamingespräch hat er erklärt, wie.

03.10.2019

Mehrmals schon stand der Unternehmer Claus Schalper mit Firmen vor der Pleite und musste viele Mitarbeiter entlassen. Mit Durchhaltevermögen hat er es aber immer wieder geschafft. Beim Kamingespräch hat er erklärt, wie.

03.10.2019