Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional 1500 Metaller streiken in Göttingen
Nachrichten Wirtschaft Regional 1500 Metaller streiken in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 18.02.2015
Warten auf die Einigung: Die Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie in Niedersachsen gehen in die vierte Runde.
Warten auf die Einigung: Die Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie in Niedersachsen gehen in die vierte Runde. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Der von der IG-Metall Südniedersachsen-Harz organisierte Aktionstag begann um 9.30 Uhr zeitgleich am Schützenplatz, im Brauweg und in der Hannoverschen Straße. Ziel der Demonstranten war das Alte Rathaus, wo der Sternmarsch mit einer Kundgebung beendet wurde. Dort sagte Manfred Zaffke,  erster Bevollmächtigter der IGM Südniedersachsen-Harz: „Wir kämpfen für die Forderung nach 5,5 Prozent mehr Entgelt sowie Regelungen zur Alters- und Bildungsteilzeit.“ Besonders strittig sei der Arbeitgeber-Vorschlag, die Anspruchsquote der Altersteilzeit von vier auf zwei Prozent abzusenken.

In der Frage um die Bildungsteilzeit gibt es in Niedersachsen auf beiden Seiten bislang keine Kompromissvorschläge. Ebenfalls auf Kritik stieß das in der dritten Tarifrunde vorgelegte Angebot einer Entgelterhöhung um 2,2 Prozent vom 1. März bis  zum 31. Dezember 2015. Die IG Metall fordert bundesweit für alle Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie eine Erhöhung von 5,5 Prozent.

Einen weiteren Warnstreik organisiert die IGM Südniedersachsen-Harz am Donnerstag, 19. Februar, in Osterode. Beginn der Kundgebung ist um 10.30 Uhr an der Bleichestelle. Die vierte Verhandlungsrunde in Hannover ist für den 27. Februar angesetzt.

Foto: Hinzmann