Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional 2000 Besucher beim Kartoffelfest
Nachrichten Wirtschaft Regional 2000 Besucher beim Kartoffelfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 11.09.2012
An der riesigen Kartoffelpfanne: Max von Grafenstein.
An der riesigen Kartoffelpfanne: Max von Grafenstein. Quelle: Heller
Anzeige
Waake

Natürlich verwendet er die festkochende Sorte Linda, die der Betrieb anbaut. Im Vorfeld sind immer 50 Personen am schälen und schnippeln.

Auch an den Nachbarständen werden am Sonntag Kartoffelgerichte serviert: Suppe, Pizza, Salat, Gratin und natürlich Puffer. Bei ihnen ist die Schlange mit Abstand am längsten. „Die Puffer sind das Beste am Fest“, meint Imker Jürgen Reineke, der Honig aus eigener Produktion verkauft. „Für die Puffer nehmen wir mehlige Kartoffeln“, verrät Chef Hannes von Grafenstein-Lohrberg. Das Rezept stamme von seiner Mutter. Eier, Quark, Sahne und Salz nennt er an Zutaten.

„Bei einem Hoffest muss das Essen stimmen“, betont der Landwirt und blickt über die vielen Sitzbänke hinweg. Überall lassen es sich die Gäste schmecken. 2000 Besucher kommen im Laufe des Tages. „Außerdem muss es Programm für die Kleinen geben“, so der Vater von sieben Kindern. Auch da ist das Angebot groß: das wird gemalt, Kerzen werden gezogen oder Kartoffel-Weitwurf geübt. Umlagert sind die Tiere: eine Gans mit Gösseln (Küken), ein paar Ziegen und Kaninchen. Die Schweine liegen träge im Sand. Der Bauer bewirtschaftet mit seiner Frau Conny von Grafenstein-Lohrberg 45 Hektar Land. „Durch den Bau der Umgehungsstraße haben wir Fläche verloren“, sagt er. Neben Kartoffeln und Getreide baut er Gemüse an. Einen Blick in die Gewächshäuser können Besucher werfen. Hinzu kommen ein paar Schweine und Mutterkühe (Deutsch Angus). Bis auf einen Teil der Kartoffeln wird alles über den Göttinger Wochenmarkt und den Hofladen in der Ortsmitte direkt vermarktet.

mic