Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional 40 000-Quadratmeter-Halle entsteht am Siekanger
Nachrichten Wirtschaft Regional 40 000-Quadratmeter-Halle entsteht am Siekanger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 11.06.2018
Am Siekanger errichtet die VGP Industriepark GmbH eine 40 000 Quadratmeter große Halle. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Die Zufall logistics group wird im August ihr neues Logistikzentrum auf dem Großen Siekanger eröffnen. Errichtet wird die Halle von der Düsseldorfer VGP Industriepark GmbH.

„Wir wollen am neuen Standort bereits vorhandenes Logistikgeschäft zusammenziehen“, berichtet der Göttinger Niederlassungsleiter von Zufall, Jörg Rotthowe. Damit seien 60 Prozent der insgesamt 21 000 Quadratmeter Hallenfläche ausgelastet. Die übrigen Flächen ermöglichten dem Unternehmen weiteres Wachstum. Der Standort sei aufgrund seiner Nähe zur Autobahn 7 verkehrstechnisch gut gelegen. Zudem liege er nicht weit von der Zufall-Zentrale an der Robert-Bosch-Breite entfernt.

Noch in diesem Jahr könnte der Bau einer zweiten Halle beginnen

Gebaut wird am Siekanger seit Herbst 2017, berichtet VGP-Geschäftsführer Darius Scheible. Knapp 40 000 Quadratmeter werde die Halle einschließlich der Büro- und Sozialflächen groß. Gut die Hälfte nutze Zufall. Für die restliche Fläche gebe es Anfragen von Mittelständlern aus der Region, aber auch von internationalen Unternehmen. Weil es darüber hinaus weitere Nachfrage gebe, werde VGP – eventuell noch in diesem Jahr – mit dem Bau einer zweiten, ebenso großen Halle beginnen. Die Investitionssumme will das Unternehmen nicht nennen.

VGP empfiehlt sich als „zuverlässiger Partner“ der Kommunen

Die VGP, so Scheible, errichte „modern ausgestattete Hallen“ an Standorten „mit guter Verkehrsanbindung“. Für die Mieter habe das den Vorteil, dass die Investitionskosten für die Immobilie nicht selber aufbringen müssten. Zudem kümmere sich die VGP um die Betreuung und Verwaltung der Halle. Mieter könnten sich ganz auf ihre Kernkompetenzen und ihr eigenes Wachstum konzentrieren. Städten und Gemeinden wolle die VGP ein „zuverlässige Partner“ sein, der im Falle eines Mieterwechsels Leerstandszeiten kurz halte. Derzeit seien die VGP Parks in Deutschland zu 100 Prozent ausgelastet.

Europaweit tätiger Entwickler von Gewerbeimmobilien

Bei den Logistikparks der VGP European Logistics Portfolio liege die Auslastungsquote bei 99,4 Prozent, führt Scheible aus. Die belgische VGP-Gruppe, die 1998 von Jan Van Geet gegründet und von ihm bis heute geführt werde, betreibe solche Industrieparks auch in Estland, Lettland, Rumänien, der Slowakei, Spanien, Tschechien und Ungarn. In Deutschland wachse die VGP „stark“.

Gewerbegebiet am Siekanger ist vollständig vermarktet

Mit dem Verkauf des insgesamt 81 000 Quadratmeter großen Grundstücks 2017 ist das Gewerbegebiet am Großen Siekanger komplett vermarktet, berichtet Ursula Haufe, die Geschäftsführerin der städtischen Wirtschaftsförderung, der GWG. 2011 habe der Vertrieb begonnen. Erster Käufer sei die Firma Distribo gewesen, ein gemeinsames Unternehmen der Zufall logistic group und des Laborausstatters Sartorius. Anfragen nach dem Rest der Flächen habe es im Laufe der Jahre mehrfach gegeben.

Kein Interesse an einem Bahnanschluss

Bei der VGP, so Haufe, handele es sich um ein „familiengeführtes Unternehmen“ mit „Erfahrung und guter Reputation“. Bisher habe kein Unternehmen am Siekanger – das ursprünglich als Güterverkehrszentrum gedacht gewesen sei – einen Gleisanschluss gebaut. Der sei gemäß des Planfeststellungsbeschlusses möglich. Investoren hätten die Möglichkeit, die Infrastruktur entsprechend auszubauen. Derzeit ließen sich Frachten über das Güterverkehrszentrum Güterbahnhof aufs Gleis bringen. Die von GWG vorangetriebene Logistikentwicklung orientiere sich am Bedarf von örtlichen Firmen des produzierenden Gewerbes, betont Haufe.

Kritik von Bürgern des Leinebergs und des BUND

Gegen das Gewerbegebiet am Siekanger hat es in den vergangenen Jahren Proteste von Bürgern des Leinebergs gegeben. Sie fürchten Lärm, Licht, Abgase und den Verlust von Naherholungsflächen. Der Lebensraum von Vögeln und anderen Tieren werde eingeschränkt, hat seinerzeit die Naturschutzorganisation BUND kritisiert. Flächen würden versiegelt.

Von Michael Caspar

Zum achten Mal hat die PFH Private Hochschule Göttingen die Entrepreneurship School organisiert. 20 Studierende und Absolventen aus Göttinger, Hannover, Berlin, Kassel, Siegen und Stade nahmen an dem Workshop teil. Ziel war es, deren unternehmerische Ideen weiter zu entwickeln.

11.06.2018

160 Experten haben sich im Vorfeld der Cebit zum 4. Internationalen Symposium in Bad Lauterberg getroffen. Gegenstand der dreitägigen Veranstaltung waren die neuesten Trends für Hyperscale Rechenzentren. Organisiert wurde die Veranstaltung durch die Piller Group.

08.06.2018

„Mehr als eine Idee!“ – unter diesem Motto steht der Innovationspreis 2018 des Landkreises. Das Tageblatt stellt die Teilnehmer und deren Innovationen vor. Heute: der „Kauf Park“ Göttingen. Das Einkaufszentrum bewarb sich mit seinem Parkplatz-Finder, dem Schulband-Festival und der Auktionswoche.

08.06.2018