Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Ab dem 26. April hält ein Flixtrain in Göttingen
Nachrichten Wirtschaft Regional Ab dem 26. April hält ein Flixtrain in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 26.04.2018
Ab dem 26. April 2018 verkehrt zwischen Berlin und Stuttgart ein Flixtrain mit Halt in Göttingen.
Ab dem 26. April 2018 verkehrt zwischen Berlin und Stuttgart ein Flixtrain mit Halt in Göttingen. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Um 10.20 Uhr verlässt der Zug im für die Firma typischen Grün die Universitätsstadt Richtung Berlin und um 17.41 Uhr Richtung Stuttgart.

Im Mai gibt es – bis auf wenige Ausnahmen am 15./16./17. Mai – täglich die Möglichkeit mit dem Flixtrain von Göttingen nach Berlin und in die Gegenrichtung zu reisen. Der Regelfahrplan ist zunächst fünf- bis sechsmal pro Woche (täglich hin- und zurück, außer dienstags und mittwochs) getaktet. „Ab Sommer wollen wir den Takt mit einem weiteren grünen Flixtrain zwischen Stuttgart und Berlin auf zweimal täglich erhöhen“, teilte Pressesprecher David Krebs dem Tageblatt am Montag auf Anfrage mit.

Flixtrain: „Bezahlbares Reisen und eine ökologische Alternative zum Auto“

„Wir stehen für bezahlbares Reisen und eine ökologische Alternative zum Auto“, betonte Unternehmenschef André Schwämmlein. Insgesamt 28 Ziele in fünf Bundesländern sind mit den grünen Fernzügen zu erreichen. Flixmobility GmbH, die Muttergesellschaft der Bus- und Bahn-Gesellschaften, plant, kurzfristig ihr Angebot auf der Schiene auszuweiten

Flixtrain ist inzwischen ein anerkanntes Eisenbahnverkehrsunternehmen und kann daher selbst Trassen bei der DB Netz beantragen. Das Tochterunternehmen der Deutschen Bahn vergibt in Deutschland die Rechte für die Nutzung des Schienennetzes.

Locomore-Zug fuhr testweise durch Göttingen

Flixbus hatte bereits im vergangenen Sommer den ehemaligen Locomore-Zug auf der Strecke Berlin-Stuttgart im Programm, praktisch als Test. „Wir sind mit den Zahlen auf der Strecke Berlin-Göttingen-Stuttgart bisher sehr zufrieden, vor allem mit dem Passagieraufkommen“, sagt Schwämmlein, einer der Flixbus-Geschäftsführer. Seit der Übernahme der Streckenvermarktung im Sommer 2017 habe Flixbus mehr als 150 000 Tickets verkauft. Die neuen Züge werden in der für die Firma typischen Farbe unterwegs sein: Grün.

Auch die voranschreitende Vernetzung zwischen Flixbus und den Flixtrain-Zügen bietet Fahrgästen einen echten Mehrwert. Zahlreiche Anschlussverbindungen der Fernbusse werden im Laufe des Sommers auf die Flixtrain-Züge abgestimmt. Wovon auch der Standort Göttingen weiter profitieren wird. Dazu Fabian Stenger, Geschäftsführer Flixbus Dach: „Mit über 500 Zielen im deutschsprachigen Raum bietet Flixbus bereits heute ein flächendeckendes Streckennetz. 2018 binden wir mehr Ziele an als jemals zuvor und schaffen noch bessere Anbindungen an andere Fernverkehrsmittel. Damit ermöglichen wir günstige, nachhaltige und vor allem intermodale Mobilität für alle.“

2017: Etwa 200 000 Flixbus-Gäste ab Göttingen

Flixbus bietet täglich 250 000 Verbindungen zu 1400 Zielen in 26 europäischen Ländern an. Nach eigenen Angaben reisten bis heute mehr als 100 Millionen Fahrgäste mit dem Unternehmen. 2017 waren es rund 40 Millionen, etwa 200 000 davon ab Göttingen. „Die Universitätsstadt ist ein perfekter Umsteigepunkt für Reisende und schafft durch die Vernetzung von öffentlichen Verkehrsmitteln eine weitere attraktive Alternative zum eigenen Auto“, unterstrich FlixBus-Gründer und Geschäftsführer Schwämmlein gegenüber dem Tageblatt. Göttingen ist seit 2013 im Flixbus-Streckennetz integriert.

Tickets gibt es nach Angaben von FlixTrain bereits ab 9,99 Euro unter www.flixtrain.de – mit Sitzplatzgarantie und kostenlosem WLAN.

Von Ferdinand Jacksch

Regional Veranstaltungen bei der Gründungsberatung Mobil - Seminare zu Buchhaltung und Corporate Design
23.04.2018
Regional Chinesisch-Deutsche Industrie­städteallianz - Göttingen als neues Mitglied aufgenommen
26.04.2018
23.04.2018