Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Abid Khan aus Pakistan hat PC Werkstatt Göttingen eröffnet
Nachrichten Wirtschaft Regional Abid Khan aus Pakistan hat PC Werkstatt Göttingen eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.07.2013
Bei der Arbeit in der eigenen Werkstatt: Elektroingenieur Abid Khan mit seinem Sohn, dem IT-Systemkaufmann Daniel Khan.
Bei der Arbeit in der eigenen Werkstatt: Elektroingenieur Abid Khan mit seinem Sohn, dem IT-Systemkaufmann Daniel Khan. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

„In Pakistan legt ein Existenzgründer einfach los. Erst wenn das Geschäft nach ein, zwei Monaten läuft, meldet er es offiziell an“, erzählt der Diplom-Elektroingenieur Abid Khan (50). Eines Tages stehe dann ein Mitarbeiter des Finanzamtes unangemeldet vor der Tür und prüfe die Buchhaltung.

In Deutschland dagegen habe er bei der Gründung seiner PC Werkstatt Göttingen „stapelweise Formulare“ ausfüllen müssen, bevor er überhaupt einen Cent verdient habe. Kaum sei ein Stapel durchgearbeitet und zurückgeschickt gewesen, habe schon der nächste auf dem Schreibtisch gelegen. Khan: „Ich hatte mir das nicht so schwer vorgestellt.“

13 Jahre lang war der Ingenieur bei der PC-Werkstatt der städtischen Beschäftigungsförderung im Alfred-Delp-Weg auf den Zietenterrassen tätig. Als Ausbilder kümmerte er sich um benachteiligte Jugendliche. „80 Prozent fanden hinterher Arbeit“, erzählt Khan stolz. Im Juli 2012 gab die Stadt die Werkstatt auf. Khan erhielt die Erlaubnis, die Kundenkartei mit 200 Adressen für eine Existenzgründung zu nutzen.

„Die Qualität muss stimmen“

Der Pakistaner fand zwei Räume mit insgesamt 35 Quadratmetern Fläche In der Krümme 5 im ehemaligen Möbel-Unger-Gebäude in Grone. 9000 Euro investierte er in die Einrichtung von Büro und Werkstatt. Bei der Arbeitsagentur beantragte er einen Existenzgründerzuschuss. Doch bis alles erledigt und genehmigt war, wurde es Februar.

Seither repariert und beschafft Khan Computer. Er hat erst ein Drittel seiner alten Kunden kontaktiert. Das Geschäft soll langsam anlaufen. „Die Qualität muss von Anfang an stimmen“, betont Khan. Auch so spreche sich seine Firmengründung herum. Im Supermarkt werde er angesprochen, wo er denn seine Geschäftsräume habe.

Es gebe nur eine Hand voll Werkstätten in Göttingen, die Computer reparierten. Die alten Kunden freuten sich, dass er ihnen als Ansprechpartner bei Problemen erhalten bleibe.

Khan beschreibt sich als Praktiker der alten Schule. Er tüftele herum und denke nach, wenn er an einer Stelle nicht vorankomme. Jüngere Menschen gingen dagegen mit ihren mobilen Geräten sofort ins Internet und suchten dort nach Lösungen. Schneller seien die Jüngeren auch nicht.

Gut angelaufen

Das Geschäft ist so gut angelaufen, dass der Existenzgründer im Juni seinen Sohn, Daniel Khan (24), eingestellt hat. Der IT-Systemkaufmann kümmert sich nun um Anrufer und dirigiert den Vater, der im Außendienst unterwegs ist, von Kunden zu Kunden. Außerdem hilft er in Softwarefragen.

Khans Tochter, die an den Berufsbildenden Schulen Mediengestalterin lernt, unterstützt den Vater beim Schriftverkehr mit Behörden. Im August fängt ein zweiter Mitarbeiter in Teilzeit an.

Khan ist im pakistanischen Rawalpindi zur Welt gekommen und hat sein Studium 1987 in der Sieben-Millionen-Einwohner-Stadt Lahore beendet. Danach hat er für verschiedene Computerhändler jeweils in der Werkstatt gearbeitet. 1998 ist er mit seiner Familie nach Deutschland gekommen.

Von Michael Caspar

Die PC Werkstatt Göttingen...

...von Abid Khan repariert alle Arten von Computern und Laptops und nimmt Umbauten vor. Die Firma beschafft zudem auf Bestellung der Kunden Geräte.

Kontakt: PC Werkstatt Göttingen, In der Krümme 5, 37081 Göttingen, Telefon 05 51 / 40 14 93 37, Mobil 01 76 / 81 16 34 37, Fax 05 51 / 29 21 61 60.