Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Autohaus Peter ist jetzt Peugeot-Partner
Nachrichten Wirtschaft Regional Autohaus Peter ist jetzt Peugeot-Partner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 11.02.2019
Das Autohaus Peter hat jetzt auch eine Peugeot Vertretung. Quelle: Christina Hinzmann
Göttingen

Das Autozentrum Peter ist der neue Partner des französischen Automobilherstellers Peugeot in Göttingen. Die Niederlassung befindet sich im Rinschenrott 5. Das Autozentrum gehört zur Autohaus-Peter-Gruppe mit Sitz im thüringischen Nordhausen. Das Unternehmen unterhält 25 Standorte in 15 Städten, beschäftigt knapp 800 Mitarbeiter und macht einen Jahresumsatz von rund 300 Millionen Euro. „Wir freuen uns, ab sofort auch in Göttingen die Fahrzeuge von Peugeot vertreiben zu können“, sagte Junior Geschäftsführer Andreas Peter am 11. Februar vor Journalisten.

Stärkung des Handels

„Für uns ist wichtig, dass sich unsere Partner entwickeln und wachsen“, betonte Marco Heisch, der Leiter operative Händlernetzwerkentwicklung der PSA Gruppe (PSA steht für Peugeot Société Anonyme). Er wies darauf hin, dass der bisherige Partnervertrag mit einem Göttinger Autohaus beendet worden ist. Die Entscheidung für das Autozentrum Peter sei gefallen, weil das Nordhäuser Unternehmen das Ziel der französischen Automarke mittrage, den Handel weiter zu stärken. „Wir konsolidieren gerne zu Partnern, die eine überzeugende Kompetenz aufweisen“, so Heisch.

Steffen Raschig, der Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, bekräftigte: „Wir sind stolz darauf, unsere Partnerschaft mit der Autohaus-Peter-Gruppe weiter auszubauen.“ Das Autozentrum Peter in Göttingen ist der vierte Standort des Händlers, an dem Modelle der Löwenmarke angeboten werden.

Erster Standort in Niedersachsen

Seit mehr als 25 Jahren führt die Autohaus-Peter-Gruppe den französischen Autohersteller im Portfolio. Neben Nordhausen gibt es Peugeot-Standorte in Mühlhausen und Sömmerda. Das neue Autozentrum Peter in Göttingen ist der erste Peugeot-Standort des Händlers in Niedersachsen. Hier stehen zehn Frauen und Männer in Lohn und Brot. Das Gebäude im Rinschenrott ist in den Jahren 2002/2003 gebaut worden. Hier fuhren auch schon andere Automarken vom Hof, wie Smart, Saab, Misubishi und Mercedes. Für die Neueröffnung als Peugeot-Partner ist das Gebäude umfangreich modernisiert worden. In die Verschönerung des Verkaufs- und Schaubereiches investierte die Firma Peter mehr als 100000 Euro. Auch Peugeot lege darauf großen Wert, hob Heisch hervor. Gute Produkte müssten auf einem ansprechenden Tablett präsentiert werden.

Zehn Prozent Elektroautos

Mit dem Jahr 2020 stehe der gesamten Branche eine besondere Herausforderung bevor, sagte Heisch. Das liege vor allem an den Vorgaben des Gesetzgebers hinsichtlich der Abgasnormen. Peugeot wolle und werde diese Vorgaben erfüllen, etwa die sogenannte Euro 6d-Temp Norm. Ab 1. September dieses Jahres müssen alle Pkw diese Norm erfüllen. Ab dem Jahr 2020 wolle Peugeot zehn Prozent elektrische beziehungsweise teilelektrische Antriebe anbieten und verkaufen. Verbrennungsmotoren durch elektrische Antriebe zu ersetzen, sei technisch gesehen kein Problem, die Frage sei aber zu welchem Preis. „Sie müssen kaufbar sein“, sagte Heisch. Er wies auf ein bisher nicht befriedigendes Netz an Elektrotankstellen in Deutschland hin.

Autogrammstunde mit BG-Spielern

Die Autohaus-Peter-Gruppe ist 1990 durch Helmut Peter gegründet worden. Im vergangenen Jahr verkaufte die Gruppe an den Standorten Nordhausen, Mühlhausen und Sömmerda knapp 500 Fahrzeuge der Marke Peugeot. Das Jahr 2020 eingeschlossen will das Team um Centerleiter Hupe in Göttingen 300 neue und gebrauchte Peugeot-Fahrzeuge verkaufen. Zu einer Eröffnungsfeier lädt Hupe am Sonnabend, 23. Februar, von 10 bis 16 Uhr ein. Vor Ort soll es dann neben Informationen zum Fahrzeugangebot unter anderem eine Autogrammstunde mit Spielern des Basketball-Bundesligisten BG Göttingen geben.

Zur Firmengruppe PSA gehören die großen Automobilhersteller Peugeot, Citroen und Opel.

Von Ulrich Meinhard

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Göttinger Bildungsprojekt - Wirtschaftsunterricht aus erster Hand

„Business4school“ heißt ein Angebot für den Unterricht, das Schulen in Südniedersachsen nutzen können. Nach dem erfolgreichen Wintersemester ist nun bereits das Sommersemester gestartet.

14.02.2019

Einen Bruttoerlös von rund 400 Millionen Euro hat die Symrise AG durch die Platzierung neuer Aktien erzielt. Mit dem Geld will der Duftproduzent aus Holzminden die teilweise Finanzierung der geplanten Übernahme von ADF/IDF realisieren.

08.02.2019

Rund 150 landwirtschaftliche Kunden folgten dem Aufruf der VR-Bank, die neue Saison am 5. Februar mit Gesprächen und Informationen einzuläuten.

08.02.2019