Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Bayern übernehmen Uslarer Brauerei Bergbräu
Nachrichten Wirtschaft Regional Bayern übernehmen Uslarer Brauerei Bergbräu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 23.07.2013
Eigentümerwechsel nach fünf Generationen: Ulrich Sander, René Sauer, Robert Sauer, Pierre Sauer und Hinrich Haffner (von links).
Eigentümerwechsel nach fünf Generationen: Ulrich Sander, René Sauer, Robert Sauer, Pierre Sauer und Hinrich Haffner (von links). Quelle: Vetter
Anzeige
Uslar

Grund für den Verkauf ist ein fehlender Nachfolger. Haffners Tochter Michaela Haffner-Borchert (43), die seit mehreren Jahren in der Geschäftsführung tätig ist, will die Brauerei aus familiären Gründen nicht alleine führen.

Familie Sauer bekennt sich zum Standort Uslar und dem Erhalt der 15 Arbeitsplätze, zu denen in der Saison noch Aushilfen kommen. Sie plant, den Umsatz durch verstärkte Vertriebsaktivitäten in Nordhessen, Südniedersachsen und in Thüringen zu steigern. Der Einzelhandel wird nach Einschätzung der Familie angesichts von Lebensmittelskandalen in Zukunft verstärkt auf regionale sowie auf teure, aber dafür qualitativ hochwertige Produkte setzen. Auch in der Gastronomie sieht die Familie Potenzial. In Göttingen sei das Bier kaum bekannt. Die neuen Eigentümer werden das Internet stärker nutzen und sich den Export erschließen.

Es sei „manche Träne geflossen“

Robert Sauer (51) arbeitet seit Jahren in der Lebensmittelbranche. Er führte nach eigenen Angaben als Gesamtvertriebsverantwortlicher in deutschsprachigen Ländern Red Bull ein und war als Vertriebsdirektor für die Paulaner-Brauerei tätig. Vor sieben Jahren hat er sich als geschäftsführender Gesellschafter mit der Unternehmensberatung CIS Consulting selbstständig gemacht und unterstützt seither Verpackungshersteller und Lebensmittelkonzerne. In der Firma arbeiten auch seine Söhne René Sauer (30) und Pierre Sauer (29).

Die Sauers richten sich in der Brauerei unterm Dach eine Wohnung ein. Künftig soll immer einer aus der Familie in der Rosenstraße 10 wohnen. Geschäftsführer Haffner bleibt nach jetzigen Planungen noch zwei Jahre im Unternehmen. Er soll seinen Nachfolger einarbeiten. Seine Tochter, die bisher für Marketing und Vertrieb zuständig war, zieht sich komplett zurück. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagt Haffner. Es sei „manche Träne geflossen“. Von den Ideen der neuen Eigentümer ist er begeistert: „Schade, dass ich nicht 20 Jahre jünger bin.“

Von Michael Caspar

Mehr zum Thema

„I‘m going down to the River“: Bluesiger kann eine Textzeile kaum sein. Der, der sie an diesem Abend im Lödingser Gasthaus Schwülmetal aus seiner durch unzählige Konzerte gereiften Kehle knödelt, ist David Evans – nicht nur Musiker, sondern auch Musikwissenschaftler an der Universität von Memphis mit dem Forschungsschwerpunkt: Blues.

Matthias Heinzel 16.06.2013

Es gibt 302 Realmärkte in Deutschland. Sieben davon beteiligen sich am Ausstellungskonzept „Regionale Messe. Gutes aus der Heimat“. Der Realmarkt im Kaufpark ist dabei, mit einem kleinen großen Unterschied.

02.06.2013

Früher gab es drei Gaststätten im Ort: Krug, Schwülmetal und Kaisergrill. Nachdem zwei Wirte gestorben sind, hatte in Lödingsen bis März nur noch der Krug geöffnet. Das ist jetzt anders: Die Gaststätte Schwülmetal, die Manfred Krämer 20 Jahre betrieb, hat mit Silke Fischer eine neue Wirtin.

12.06.2012