Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Bihunfest: 17 000 Fans löffeln ihr Süppchen
Nachrichten Wirtschaft Regional Bihunfest: 17 000 Fans löffeln ihr Süppchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 03.10.2011
Von Hanne-Dore Schumacher
Geschützt mit Hut und Sonnenschirm: Bei sommerlichen Temperaturen genießen die Besucher das 35. Indonesia Bihunfest. Quelle: Heller
Anzeige
Barterode

„Jetzt wollen wir erstmal essen“, sagt eine Mutter, während andere schon ihrem Büchsenvorrat auffüllen. Der Knaller: die 4250-Milliliter-Dose echte Indonesia-Bihunsuppe. „Für die Feier optimal“, wirbt der Verkäufer, einer von 145 Helfern, die an vier Tagen Bihunsuppenfest im Einsatz sind.

Am Eingang bilden sich Schlangen. Vier Kassen sind geöffnet. „Wir kommen schon seit Anfang an“, erzählt ein Mann aus Herzberg. Der 75-Jährige war schon am Sonnabend da. Heute, am Tag der deutschen Einheit, steht er mit seiner Familie wieder in der Schlange. Ein echter Fan. Mit Teller und Löffel? „Aber sicher doch.“ Was für eine blöde Frage.

Rasch geht es voran, vorbei am Verkaufsstand. Hier gibt es das, was echte Bihunesen niemals vergessen: Asia-Schälchen und Löffel, zusammen 1,50 Euro. „Wir waren zu faul zum tragen“, begründet ein Vater das Fehlen seiner Tupperware. Unregelmäßig komme man zum Bihunfest. „Immer dann, wenn die Schälchen alle sind.“ Lachend zieht die fünfköpfige Familie weiter. Heute sieht man viele Kinder, auch ältere Leute, Eltern. „Am Sonntag war Bikertag“, berichtet Nicola Loibl von der Barteroder Feinkost GmbH. Im Internet hätten sich die Motorradclubs verabredet, zur Jahresabschlussfahrt, natürlich nach Barterode.

Während in der neuen Lagerhalle (sie wird nur in diesem Jahr als Festhalle genutzt) die Lauseberger Bigband aus Eber-götzen zu Nasi Goreng und Milchreis aufspielt und die Wartezeit bis zum Auftritt von FFN-Morgenmän Franky verkürzt, sind auch im Außenbereich kaum noch Plätze frei. In praller Sonne sitzen ganze Clans zusammen, löffeln scharfe Suppen und heiße Eintöpfe, bis der Schweiß rinnt. Egal: „Bihun ist Kult.“ Karl Sauter aus Bovenden ist mit Frau und Rad und Freunden da. Wie lange sie bleiben? „Bis wir satt sind.“

Stefan Jeschke und Mario Will sind mit ihren Freundinnen aus der Bierstadt Einbeck unterwegs. Sie löffeln ihr Süppchen und trinken Uslaer Bier. Und wer fährt nachher zurück? Wie aus einem Mund: „Die Frauen kriegen nichts.“