Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional 27 Göttinger Einrichtungen wollen mehr Gleichbehandlung
Nachrichten Wirtschaft Regional 27 Göttinger Einrichtungen wollen mehr Gleichbehandlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 05.03.2019
Immer mehr Unternehmen betrachten Vielfalt als Chance. Quelle: dpa
Göttingen

Die Universität Göttingen, die Stadt Göttingen und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen (GWG) haben Unternehmen und Einrichtungen zum Austasch eingeladen, die die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet haben.

Ziel ist es, die Möglichkeiten eines regionalen Netzwerks zur Umsetzung der Charta auszuloten. Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 6. März, um 17 Uhr im Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa.

Charta der Vielfalt“ ist eine Initiative von Arbeitgebern zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Sie wurde 2006 von vier Unternehmen ins Leben gerufen und wird von der Bundesregierung unterstützt. Ziel der Initiative ist es, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranzubringen. „Alle Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren, unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität“, heißt es von den Verantwortlichen der Initiative.

Bis 2016 hatten lediglich drei Göttinger Einrichtungen oder Unternehmen die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet, mittlerweile ist die Zahl auf 27 gestiegen. Bei der Veranstaltung werden unter anderem die Universitätsvizepräsidentin Andrea Bührmann, Stadträtin Maria Schmidt und GWG-Geschäftsführerin Ursula Haufe sprechen. Außerdem wird die Leiterin der Geschäftsstelle der „Charta der Vielfalt“, Aletta Gräfin von Hardenberg, einen Vortrag zum Thema „Diversity als gelebte Unternehmenskultur“ halten.

Anschließend gibt es eine Diskussion für die Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“ über die Ziele und konkreten Umsetzungsmöglichkeiten des Diversity Managements. Als Anregungen zur Umsetzung der Charta werden zwei Projekte mit Beteiligungsangebot für die Teilnehmenden präsentiert: Das Projekt „Brückenschlag+ / Mentoring zum Berufseinstieg“ sowie das Projekt „Region Südniedersachsen: Vielfalt gestalten“. Darüber hinaus stellt sich das Seminar „Community Based Learning - Diversity vor Ort“ der Universität Göttingen vor.

Von Max Brasch (mit pug)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mitglieder der Kfz-Innung Südniedersachsen haben während ihrer Hauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Jürgen Goralczyk, 15 Jahre stellvertretender Obermeister, schied altersbedingt aus.

05.03.2019

„Abendbrot im Abendrot“ lautet der lyrische Titel einer eher deftigen Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer sowie des Landkreises Northeim für Unternehmer auf Gut Levershausen.

05.03.2019

Eine „exklusive Fortbildung mit Zertifikat“ bietet die Handwerkskammer Südniedersachsen Gesellen, Polieren und Meistern der Baubranche am Donnerstag, 4. April.

05.03.2019