Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Conti und Scheffler wollen enger zusammenarbeiten
Nachrichten Wirtschaft Regional Conti und Scheffler wollen enger zusammenarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 16.09.2010
Conti-Chef Elmar Degenhart will zusammen mit Scheffler die Schalgkraft erhöhen. Quelle: dpa

Conti-Chef Elmar Degenhart will künftig gemeinsam mit Schaeffler die Schlagkraft erhöhen. Dies könne durch ein kombiniertes Unternehmen gelingen, sagte Degenhart am Mittwochabend im Stuttgarter Wirtschaftspresseclub. Die Produktangebote beider Unternehmen ergänzten sich ideal. „Es gibt kaum Überlappungen.“

Schaeffler hatte sich mit der Übernahme des deutlich größeren Autozulieferers Continental beinahe verhoben und einen massiven Schuldenberg angehäuft. Schaeffler strebt einen Zusammenschluss beider Unternehmen an, will sich aber noch Zeit lassen. Konkrete Pläne gibt es noch nicht.

Operativ arbeiteten die Unternehmen aber längst zusammen, wenn es für beide Seiten Vorteile bringe, betonte Degenhart. Ein Beispiel dafür sei das Geschäft mit Turboladern. Conti sei dabei für die Entwicklung, den Vertrieb und den Einkauf zuständig, Schaeffler für die Produktion. „So könnte das Modell der Zukunft bei der Zusammenarbeit aussehen“, sagte Degenhart.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional 50 Jahre Sparkassen-Geschäftstelle in Lenglern - Seit 1960 ist Schluss mit Sprechtagen im Wirtshaus

Groß ist der Bedarf an Parkplätzen, lang die Schlange der Gratulanten, angeregt die Gespräche an den Stehtischen: Die Sparkasse feiert am Mittwoch das 50-jährige Bestehen ihrer Geschäftsstelle in Lenglern. „Ich habe einen guten Kumpel getroffen“, freut sich ein Herr und stößt schon mit dem nächsten Bekannten an.

Hanne-Dore Schumacher 15.09.2010

Langfristig gute Auftragslage: Der Autokonzern Volkswagen übernimmt 400 Leiharbeiter in den Werken Wolfsburg und Kassel in die Stammbelegschaft. Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh sieht darin in gutes Zeichen: "Wir haben langfristig mehr Arbeit als mit der aktuellen Belegschaft abzudecken ist."

15.09.2010

Volkswagen Bank direct freut sich zum 20. Geburtstag über „exorbitante“ Einlagenzuwächse. Den Schub hat sie vor allem der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers zu verdanken.

14.09.2010