Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Corona: Handwerkskammer würdigt die 33 besten Gesellen in einer digitalen Broschüre
Nachrichten Wirtschaft Regional

Corona: Handwerkskammer würdigt die 33 besten Gesellen in einer digitalen Broschüre

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 24.01.2021
Die Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen würdigt die Leistungen der 33 besten Gesellinnen und Gesellen 2020 in ihrem Bezirk.
Die Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen würdigt die Leistungen der 33 besten Gesellinnen und Gesellen 2020 in ihrem Bezirk. Quelle: Felix Kästle / dpa
Anzeige
Region

Die Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen hat auf ihre jährliche Auszeichnung der besten Gesellen im Januar pandemiebedingt verzichten müssen. Die 33 Kammersieger aus den Landkreisen Göttingen, Hildesheim, Holzminden und Northeim sowie ihre Ausbildungsbetriebe hat sie trotzdem geehrt – in einem E-Paper. Diese „Besten-Galerie“ 2020 ist auf der Homepage der Kammer zu sehen.

Da sich die Absage der großen Feierstunde im Berufsbildungszentrum (BBZ) Hildesheim am 23. Januar frühzeitig abgezeichnet hätte, habe die Handwerkskammer auf ein Format gesetzt, das sich bereits bei der im Oktober 2020 um ein Jahr verschobenen Meisterfeier bewährt hatte, teilte die Pressestelle der Kammer mit: eine Bildergalerie der Absolventen mit persönlichen Statements als E-Paper. So sei es möglich geworden, die Sieger des praktischen Leistungswettbewerbs im Handwerk (PLW) trotzdem zu würdigen. Die Zustellung der Sieger-Urkunden an die Gesellinnen und Gesellen sei postalisch erfolgt.

Kreishandwerksmeister mit Beiträgen in der digitalen Broschüre

Die Kreishandwerksmeister aus allen Regionen des Kammerbezirks haben ein Grußwort in der digitalen Broschüre beigesteuert. Auch viele Ausbildungsbetriebe hätten sich mit Bildern, Dankesgrüßen und Zukunftswünschen beteiligt. Beide Seiten hätten dafür Fragen beantwortet, heißt es in der Mitteilung. Zum Beispiel: „Was mögen Sie an Ihrem Beruf?“ oder „Was hat Sie an Ihrem ehemaligen Lehrling am meisten überzeugt?“

„Die Besten-Galerie ist digital und trotzdem nah“ wird Delfino Roman, Präsident der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, in der Mitteilung zitiert. Roman: „Es sind sehr persönliche, herzliche und wertschätzende Zeilen, die Gesellen, Ausbilder und Betriebsinhaber aufgeschrieben haben. Sie zeigen das ungebrochene Engagement des Handwerks in Ausbildung in einem für uns alle nicht einfachen Jahr 2020.“

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Landessieger und ein zweiter Bundessieger unter den besten 33

Von den 33 Kammersiegern aus allen Landkreisen des Bezirks und zahlreichen Handwerksberufen hätten sich im Vorjahr fünf als Landessieger durchsetzen können, so die Pressestelle. Sie seien die besten Junghandwerker Niedersachsens. Mit Florian Jung, Metallbauer mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik (ausgebildet bei Hans-Herbert Kopf in Duderstadt) habe das südniedersächsische Handwerk sogar einen zweiten Bundessieger in ihren Reihen.

Alle Teilnehmer am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks hätten den Sieg entweder über die Abschlussnote, die praktische Arbeit am Gesellenstück oder über eine Arbeitsprobe erreicht.

Interessenvertretung des Gesamthandwerks in vier Landkreisen

Der Zuständigkeitsbereich der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen umfasst vier Landkreise. Die Kammer ist Interessenvertreterin von Betrieben in den Landkreisen Hildesheim, Holzminden, Northeim und Göttingen. Zur Kammer zählten die Beschäftigten in Handwerksbetrieben sowie in handwerksähnlichen Firmen, heißt es auf der Homepage.

Die Handwerkskammer sei für die Betriebe beratend tätig, versorge sowohl die Firmen als auch die Öffentlichkeit mit Informationen. Sie trete als Bildungspartner für Unternehmen und Berufsschulen im Bereich der beruflichen Bildung auf und sei für die Weiterbildung der Beschäftigten zuständig. Eine weitere Kernaufgabe sei, darauf zu achten, dass die Handwerksordnung im Bezirk korrekt angewendet werde.

Die besten Gesellinnen und Gesellen im Landkreis Göttingen

  • Jan-Benjamin Schütze aus Osterode (Elektroniker bei der Harz Energie Netz GmbH)
  • Mareen Woyke aus Osterode (Kraftfahrzeugmechatronikerin bei der Wentorf und Schenkhut GmbH)
  • Jonas Bodmann aus Ebergötzen (Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bei Paul Regenhardt, Inhaber Wolfgang Regenhardt)
  • Erik Brandenburg aus Göttingen (Kraftfahrzeugmechatroniker bei Bayerische Motoren Werke AG, Göttingen)
  • Simon Dluzinski aus Duderstadt (Orthopädietechnik-Mechaniker bei Ottobock)
  • Lina Hildebrand aus Adelebsen (Konditorin bei Cron und Lanz, Göttingen)
  • Florian Jung aus Duderstadt (Metallbauer bei Hans-Herbert Kopf)
  • Pascal Vogel aus Göttingen (Fahrzeuglackierer bei der C. Bayer Karosseriebau und Autolackiererei GmbH)
  • Yasmin Wloch aus Friedland (Friseurin bei Heiko Holzapfel, Göttingen)
  • Mark Eberhardt aus Göttingen (Feinwerkmechaniker beim Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie)
  • Janek Maximilian Kluge aus Göttingen (Feinwerkmechaniker beim Institut für Astrophysik)
  • Sebastian Senger aus Duderstadt (Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs und Klimatechnik bei der Manfred Herwig Heizung und Sanitär GmbH).

Von Stefan Kirchhoff

22.01.2021
21.01.2021