Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Energie-Netz Mitte tauscht Großtransformatoren in Göttingen aus
Nachrichten Wirtschaft Regional Energie-Netz Mitte tauscht Großtransformatoren in Göttingen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 25.07.2014
Von Hanne-Dore Schumacher
Aktion in der Godehardstraße: 80 Tonnen-Transformator am Kran. Quelle: EF
Anzeige
Göttingen

Am Donnerstagabend wurde der Transformator im Umspannwerk in der Godehardstraße mit einem Gewicht von 80 Tonnen mit einem Schwerlastkran demontiert und anschließend durch einen neuen ersetzt.

Dieser soll künftig die Versorgung eines großen Industriekunden sicherstellen und auch der Noteinspeisung in das Stromnetz der Universität Göttingen dienen.

Anzeige

Zusätzlich hat die Energienetz Mitte im Umspannwerk einen weiteren Großtransformator für die Einspeisung in das 10 000 Volt-Innenstadtnetz installiert, teilt die EAM mit.

Insgesamt habe die Energie-Netz Mitte rund 1 Mio. Euro in die beiden Transformatoren investiert. „Der Austausch sorgt langfristig für die sichere leistungsfähige Stromversorgung und ist ein weiterer Meilenstein für die Umstellung des 10 000 Volt Innenstadtnetzes auf 20 000 Volt in Göttingen“, erläutert Axel Fette, Leiter der Netzregion Göttingen, die Pläne.

Die Energie-Netz Mitte versorge als kommunaler Stromnetzbetreiber die gesamte Stadt Göttingen mit Elektrizität. Mit Hilfe des Hochspannungsnetzes gelangt die Energie mit einer Spannung von 110 000 Volt in die Umspannwerke der Energie-Netz Mitte. Durch den Einsatz von insgesamt zwölf Großtransformatoren in Göttingen wird die Spannung anschließend auf 20 000 Volt beziehungsweise 10 000 Volt umgewandelt und im Mittelspannungsnetz weiter verteilt.

In einem weiteren Schritt wird die Spannung in sogenannten Ortsnetzstationen ein weiteres Mal angepasst und erreicht schließlich mit einer Versorgungsspannung von 400 beziehungsweise 230 Volt die Steckdosen.