Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Entlassungen bei Coherent in Göttingen
Nachrichten Wirtschaft Regional Entlassungen bei Coherent in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 14.12.2018
Endmontage eines Linienstrahlsystems  im Reinraum der Coherent LaserSystems
Endmontage eines Linienstrahlsystems im Reinraum der Coherent LaserSystems Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Etwa 600 Mitarbeiter beschäftigte Coherent noch zu Beginn des Jahres. Das Unternehmen hatte eine sehr beeindruckende Entwicklung hingelegt. Sehr erfolgreich sei das Geschäft für den Weltmarktführer bei der Herstellung von hochauflösenden Displays für mobile Endgeräte in den vergangenen Jahren gelaufen, erklärt Waldermann. Die ­sogenannten Excimerlaser von Coherent sind für die Produktion dieser Bildschirme ­unabdingbar. Wer eines der vier Coherent-Werke im Groner Industriegebiet betritt, muss sofort das eigene Smartphone zücken. Vorsorglich werden die Linsen abgeklebt und verplombt. Es herrscht absolutes Fotografier- und Video-Verbot.

Der Erfolg des Göttinger Coherent-Werkes basiert auf einer Entscheidung aus dem Jahr 1992. Die Excimerlaser wurden um Strahlformungsoptik ergänzt. Fortan war es möglich, Laserstrahlen in lange, schmale Linien zu formen, um damit Silizium in der Displayfertigung zu kristallisieren.

„Ein Stück Göttinger Qualität“

Waldermann sagte damals nicht ohne Stolz: „Wer heute sein Smartphone in seinen Händen hält, der hat auch ein Stück Göttinger Qualität in der Hand.” „Sehr viele Mitarbeiter“ hätten eingestellt werden können, erklärt der Geschäftsführer mit Blick auf die erfolgreichen Jahre. Der Pool sei von 300 auf 600 Mitarbeiter verdoppelt worden. Das Problem sei nun, dass der Trend zu flexiblen Displays gehe, die an den Rändern gerundet sind und dadurch die Display-Fläche vergrößert ist.

Die Marktführer verbauten die flexiblen Displays bereits. Solche Geräte haben kleine Ränder mehr. Das sei State of the Art, sagt Waldermann. Die Produktion allerdings stocke. „Neun von zehn Herstellern haben die Fertigkeiten noch nicht umsetzen können.“ Die Folge: Diese Hersteller hätte ihre bereits bei Coherent bestellten Anlagen storniert. „Sie verschieben um ein Jahr.“

Bestellungen in zwölf Monaten?

Daraufhin habe sich Coherent von knapp 60 Mitarbeitern trennen müssen. Wie sich das Geschäft künftig entwickele, müsse nun abgewartet werden. Auch die Frage, ob die Anlagen in zwölf Monaten wieder bestellt würden, sei offen. Indizien für eine Erholung gebe es allerdings, sagt Waldermann.

Von Peter Krüger-Lenz

Regional Zufall-Niederlassung Göttingen - Alphornbläser spielen für Mitarbeiter
13.12.2018
Regional Ehrenobermeister jubiliert - Alfred Wermke feiert 90. Geburtstag
13.12.2018
13.12.2018