Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Volksbank schließt mehrere Filialen in Göttingen
Nachrichten Wirtschaft Regional Volksbank schließt mehrere Filialen in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:58 16.10.2018
Die Volksbank Kassel Göttingen schließt Filialen in Göttingen. Quelle: Christina Hinzmann
Göttingen

Das Filialnetz der Volksbank Kassel Göttingen ändert sich zum 22. Oktober. Die Filiale in der Göttinger Bühlstraße wird geschlossen. Ebenso die bisherigen Selbstbedienungsfilialen am Holtenser Berg und in Reyershausen. Außerdem werden die Filialen in Weende und an der Königsallee in Selbstbedienungsfilialen umgewandelt.

Die Gründe für die Veränderungen sind nach Angaben von Peter Mühlhaus, stellvertretender Bereichsleiter der Marketing Kommunikation, vielfältig. Dazu würden unter anderem das veränderte Kundenverhalten, die Digitalisierung und der Niedrigzins zählen. „Diese Stichworte stehen für die Herausforderungen, denen sich derzeit die gesamte Finanzbranche gegenüber sieht. Die Volksbank Kassel Göttingen macht hier keine Ausnahme und muss sich mit diesen schwierigen Rahmenbedingungen intensiv auseinandersetzen“, erklärte Mühlhaus.

Kunden nutzen vermehrt Online-Service

 Die Kunden der betroffenen Filialen seien über die Änderungen per Aushang in der jeweiligen Filiale und per Brief informiert worden. Bei den Schließungen habe auch die wirtschaftliche Überprüfung der einzelnen Standorte eine Rolle gespielt. „Die meisten Kunden nutzen nur noch den Selbstbedienungsbereich einer Filiale“, sagte Mühlhaus. Der Wunsch nach Beratung bestehe meistens nur noch bei für Kunden bedeutenden Entscheidungen im Finanzbereich. Dazu zähle beispielsweise die Baufinanzierung. „Die Kunden nutzen heutzutage entweder den telefonischen Service oder aber erledigen ihre Bankgeschäfte online“, sagte Mühlhaus. Die Volksbank habe aufgrund ihrer Struktur als Genossenschaft ihren Kunden gegenüber eine besondere Verantwortung. “ Wir müssen den Kunden bei der jährlich stattfinden Vertreterversammlung Rechenschaft ablegen und nachweisen, dass ’Ihre Bank’ wirtschaftlich gesund ist, und bleibt“, berichtete Mühlhaus.

In Reyershausen werde weiterhin freitags der Bankbus halten, sodass weiterhin vor Ort Basisdienstleistungen möglich seien. „In Weende bieten wir unseren Kunden weiterhin Beratungsgespräch nach vorheriger Terminvereinbarungen an“, sagte Mühlhaus. Eine telefonische Beratung sei montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr beim Kundenservicecenter möglich. Mühlhaus weist daraufhin, dass es sich beim Kundenservicecenter nicht um ein „Call Center“ handele, sondern vielmehr ausgebildete Bankkaufleute den Kunden Auskunft erteilen würden. Eine weitere Möglichkeit der Beratung sei seit einigen Woche die Videoberatung. Diese werde von den Kunden gut angenommen.

5,5 Millionen Euro investiert

Das Filialnetz der Volksbank Göttingen Kassel, das sich über die Bundesländer Niedersachsen, Hessen und Thüringen erstrecke, umfasse nach den Änderungen zum 22. Oktober noch 32 Filialen mit Kundenservice. Bisher seien es 38 gewesen. Die Zahl der Selbstbedienungsfilialen, in denen die Kunden Geld und Kontoauszüge holen können, verändere sich von 18 auf 17.

Mühlhaus erklärte zudem, dass durch die Veränderung in der Filialstruktur keine Arbeitsplätze weggefallen seien. Vielmehr würden in der Hauptfiliale der Volksbank Kassel Göttingen „Am Geismartor“ jetzt 30 Mitarbeiter mehr arbeiten als vor der Fusion der Volksbanken Göttingen und Kassel. Zudem seien in den vergangenen Monaten in der Hauptfiliale 5,5 Millionen Euro in die Erweiterung, Brandschutz und Modernisierung investiert worden.

Von Vera Wölk

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!