Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional GoePaTec bewirbt sich mit Fertigungssoftware um den Innovationspreis
Nachrichten Wirtschaft Regional GoePaTec bewirbt sich mit Fertigungssoftware um den Innovationspreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 07.06.2019
Geschäftsführer von GoePaTec: Carsten Kleine (links) und Sven Quentin. Quelle: R
Göttingen

Zukunftsorientiert – Lösungen, die verändern“: Dieses Motto hat der Landkreis für den Innovationspreis 2019 gewählt. Das Tageblatt stellt die Teilnehmer vor. Heute: GoePaTec.

„Jüngere Mitarbeiter wissen im Gegensatz zu älteren Kollegen oft nicht genau, wie sie eines der 10.000 von uns gefertigten Mechanikteile herstellen sollen“, berichtet Sven Quentin, der technische Leiter der Göttinger Firma GoePaTec. Um den betriebsinternen Wissenstransfer zu fördern, hat die 2018 eingeführte Version des Computerprogramms MSGo, über das der feinmechanische Handwerksbetrieb seine Fertigung organisiert, eine Chatfunktion. Die Kasseler Firma Teamnext, ein Informationstechnologie-Dienstleister, hat das Programm gemeinsam mit GoePaTec entwickelt.

Sicherung der Rückverfolgbarkeit

„Mitarbeiter dokumentieren nun, welches Teil sie an welcher Maschine wie hergestellt haben“, berichtet Quentin. Erläuternd können sie Fotos darzustellen. So hält das Unternehmen zudem das Fertigungswissen im Betrieb, wenn Mitarbeiter ausscheiden. Die Informationen sichern die Rückverfolgbarkeit bei jedem Teil und dienen so der Qualitätssicherung.

Lagerbestände mit im Blick

„Über die Software erfährt außerdem jeder Mitarbeiter morgens, welche Teile er im Laufe des Tages fertigen muss und was zeitkritisch ist“, führt Quentin aus. Zudem gibt es Infos, ob alle benötigten Materialien im Lager vorhanden sind. Das neue Programm ist eine komplette Neuentwicklung einer Software, die Teamnext 2014 erstmalig mit GoePaTec geschaffen hat. Die Kasseler vertreiben das Programm. „Vorhandene Lösungen für die Industrie sind für uns zu teuer und passen nicht für die Bedürfnisse eines kleinen Betriebs“, meint Quentin.

Umzug an die Reinhard-Rube-Straße

Die Firma GoePatec ist 2009 gegründet worden. Seit November 2018 arbeiten die 23 Beschäftigten in einer Halle an der Reinhard-Rube-Straße 7, wo das Unternehmen 300.000 Euro investiert hat. Die Produktionsfläche verdoppelte sich auf 1200 Quadratmeter. Darunter sind auch 70 Quadratmeter Reinraum. GoePaTec fertigt Teile in Kleinserien bis 500 Stück unter anderem für Hersteller von Waagen, Mikroskopen und Medizintechnikprodukten.

Von Michael Caspar

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutlich mehr als 100 Bewerbungen um den Innovationspreis Göttingen sind bei der Wirtschaftsförderung Region Göttingen (WRG) eingegangen. Die Zahl kann trotz Abgabeschluss noch steigen.

07.06.2019

Der Regionale Erzeugerverband Südniedersachsen hat in weiteren Lebensmittelmärkten zwei neue Regionalregale der Marke „Kostbares Südniedersachen“ eröffnet.

06.06.2019
Regional Arbeiten im „Freizeit In“ - Neue Tennisplätze für Göttinger Hotel

Der Fußbodenbelag der Tennisplätze im Sporthotel „Freizeit In“ muss erneuert werden. Hotelchef Olaf Feuerstein spricht alles in allem von einer „Rundumerneuerung“ der Tennishalle.

06.06.2019