Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Göttinger Pflanzentopfhersteller spart Kohlendioxid ein
Nachrichten Wirtschaft Regional Göttinger Pflanzentopfhersteller spart Kohlendioxid ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 25.07.2019
Für den Balkon werden die vergleichsweise leichten Blumentöpfe aus Kunststoff gern genommen. Die Göttinger Firma Lamprecht nimmt jetzt ausgediente Töpfe als Grundmaterial für neue. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Ausgediente Pflanztöpfe werden in der Göttinger Firma Lamprecht-Verpackungen von nun an für neue Töpfe wiederverwertet. Rund 687 Tonnen Kohlendioxid sollen auf diese Weise pro Jahr eingespart werden. Nachhaltigkeit in der Produktion sei schon seit Firmengründung ein großes Anliegen, heißt es in der Pressemitteilung der Geschäftsführer Bernd Krüger und Marco Lamprecht. So werde der Energieverbrauch seit Jahrzehnten in der Produktion kontinuierlich gesenkt. Alle Pflanztöpfe seien bereits aus 100 Prozent recyceltem Rohmaterial hergestellt.

Investitionen innerhalb eines Jahres

Innerhalb eines Jahres soll in energieeffiziente Spritzgießmaschinen, in Spritzgießformen für Dünnwandtechnik und eine Recyclinganlage ohne Wassereinsatz investiert werden. Unterstützt werde die Firma von der niedersächsischen Förderbank, den Mitteln des Europäischen Strukturfonds EFRE und Experten des Energie-Teams Nord aus Oldenburg, heißt es.

Die Göttinger Firma Lamprecht-Verpackungen produziert und vertreibt seit 1978, unter der Marke „Göttinger“, Pflanztöpfe und Pflanzcontainer aus Polypropylen. Als einer der großen Pflanztopfproduzenten Deutschlands beliefert Lamprecht nach Angaben der Geschäftsführung Großgärtnereien in ganz Europa.

EFRE: nachhaltige Stadtentwicklung

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) soll durch Beseitigung von Ungleichheiten zwischen den verschiedenen Regionen den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt in der Europäischen Union stärken. Der EFRE berücksichtigt auch in besonderem Maße die speziellen territorialen Eigenschaften. Die Maßnahmen des EFRE sind darauf ausgelegt, die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Probleme in städtischen Gebieten zu verringern. Besonderer Wert wird auf eine nachhaltige Stadtentwicklung gelegt.

https://ec.europa.eu/regional_policy/de/funding/erdf/
http://www.goettinger.de/
https://www.nbank.de/Unternehmen/Energie-Umwelt/index.jsp http://www.energieteamnord.de/

Von Lisa Hausmann

Um den Kohlendioxid-Ausstoß zu verringern, hat der Göttinger Bio-Großhändler Naturkost Elkershausen für 640000 Euro vier mit Erdgas betriebene Lkw beschafft. Sie ersetzen Diesel-Fahrzeuge.

25.07.2019

Zukunftsorientiert – Lösungen, die verändern“: Dieses Motto hat der Landkreis Göttingen für den Innovationspreis 2019 gewählt. Die BBS Duderstadt bewirbt sich mit ihrem Modell der Azubi-Anwerbung um den Preis.

25.07.2019

Als „besten Makler im Raum Göttingen“ hat die Zeitung „Die Welt“ das Immobilienzentrum der Sparkasse ausgezeichnet. Die Deutsche Markenallianz GmbH führte Testkäufe bei 17 regionalen Maklern durch.

24.07.2019