Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Göttinger Verkehrsbetriebe testen vollelektrischen Bus im Liniennetz
Nachrichten Wirtschaft Regional Göttinger Verkehrsbetriebe testen vollelektrischen Bus im Liniennetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 29.01.2020
Die Göttinger Verkehrsbetriebe testen bis Ende Januar einen vollelektrischen Bus des Typs E-Citaro. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Die Göttinger Verkehrsbetriebe setzen auf den Linien 41/42 einen vollelektrischen Bus vom Typ E-Citaro des Herstellers Mercedes-Benz ein. Der Test sei Ende Januar abgeschlossen, teilen die GöVB mit.

In Göttingen fahren seit April 2018 Busse der Linien 41/42 teilelektrisch, so Pressesprecherin Stephanie Gallinat-Mecke. Mit mittlerweile sechs Plug-in-Hybridbussen von Volvo werden seit 22 Monaten „die ersten Erfahrungen mit Elektromobilität im täglichen Einsatz gemacht“.

Der E-Citaro wird auf dem Betriebshof aufgeladen

Der vollelektrische E-Citaro mit einer Reichweite von etwa 150 Kilometern (Angabe des Herstellers) sei zu bestimmten Zeiten auf beiden Linien im Einsatz. Start und Endpunkt sei der Betriebshof, „um gegebenenfalls gleich auf technische Probleme reagieren zu können“, so Gallinat-Mecke. Allerdings fahre der Bus ohne elektronische Ziel- und Innenanzeige sowie ohne Bordrechner.

Wenn möglich, solle der Bus, der auf dem Betriebshof aufgeladen werde, auch auf anderen Linien eingesetzt werden, „um das Fahrverhalten in der gesamten Topographie Göttingens zu testen“.

Von Stefan Kirchhoff