Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Zuwächse bei Umsatz und Mitarbeitern
Nachrichten Wirtschaft Regional Zuwächse bei Umsatz und Mitarbeitern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 06.05.2018
Quelle: R
Anzeige
Göttingen

„Bei den nationalen Verkehren, wo die Gewinnmargen niedrig sind, legten wir leicht um 1,7 Prozent auf 121,5 Mio. Euro zu“, berichtete Geschäftsführer Jürgen Wolpert beim Jahrespressegespräch in der Firmenzentrale an der Robert-Bosch-Breite 11. Bei den europäischen Landverkehren, wo die Renditen höher lägen, habe Zufall einen Umsatz von 75,9 Mio. Euro erzielt (+4,7%). Besonders kräftig sei die Gruppe, nach einer Reihe schwacher Jahre, bei der Seefracht (23,1 Mio. Euro, +13,1%) und bei der Luftfracht (10,8 Mio. Euro, +53,4%) gewachsen. „Diese beiden Felder haben wir 2017 intensiv bearbeitet“, erklärte Müller-Kronberg.

„Weiterhin auf Wachstumskurs sind wir bei der Kontraktlogistik“, führte Wo

Peter Müller-Kronberg Quelle: R

lpert aus. In diesem Bereich, in dem Zufall jeweils für einzelne Unternehmen die Logistik übernehme, seien 52,2 Mio. Euro (+4,4%) erwirtschaftet worden: eine „Erfolgsgeschichte“. Derzeit betreibe Zufall an 34 Standorten insgesamt 350 000 Quadratmeter Logistikfläche. Tendenz: steigend.

Umsatzeinbrüche beim Night Star Express

„Auf 26,6 Mio. Euro (-9,2%) eingebrochen sind die Transporte in der Nacht über die mittelständische Kooperation Night Star Express“, sagte Müller-Kronberg. Einer der Kunden habe sein Lager nach Osteuropa verlagert. Die Kooperation, deren Hauptumschlagsbetrieb Zufall in Michelsrombach führe, habe Ende vergangenen Jahres eine neue IT-Lösung eingeführt. Apps ermöglichten nun unter anderem eine einfachere Tourenplanung. Fahrer könnten jederzeit auf alle Empfängerinformationen zugreifen.

Zufall stellt Mitarbeiter ein

„Um das Umsatzwachstum der Gruppe zu bewältigen, haben wir die Zahl der Beschäftigten auf 2080 Mitarbeiter (1635 Vollzeitstellen) erhöht“, sagte Wolpert. 2016: 1962 Mitarbeiter (1551 Vollzeitstellen). Die Zahl beinhalte 177 Auszubildende, was einer Ausbildungsquote von 10,8 Prozent entspreche. In Göttingen seien 590 Mitarbeiter tätig, darunter 75 Auszubildende

„Damit unser vor 90 Jahren gegründetes Unternehmen zukunftsfähig bleibt, eröffnen wir in der zweiten Jahreshälfte ein Wissens-Hub“, kündigte Müller-Kronberg an. Auf dem 10 000 Quadratmeter großen Areal der ehemaligen Spedition Hermann Weber solle für anderthalb Mio. Euro ein „kreativer Ort des Experimentierens und Lernens“ entstehen. Teams, die über Alters- und Hierarchiegrenzen hinweg zusammengestellt würden, beschäftigten sich mit Themen wie Automatisierung und Digitalisierung. Auf den Lager-, Umschlag- und Büroflächen würden zudem Mitarbeiter geschult, autonome Flurförderzeuge und Kommissioniertechniken getestet und Prozessideen ausprobiert. Außerdem sei ein Azubi-Unternehmen geplant.

Jürgen Wolpert Quelle: R

„Planmäßig kommen wir bei der Einführung eines neuen Transportmanagement-Systems voran, dem größten IT-Projekt der Firmengeschichte“, sagte Wolpert. Die Software der Firma Anaxco bilde die Prozesse im Unternehmen von der Auftragsannahme bis zur Rechnungsstellung ab. Die Investition, die sich auf 4,5 Mio. Euro belaufe, vergrößere die Transparenz und steigere die Effizienz.

Elektro-Lkw „noch keine wirtschaftliche Alternative“

Der Test eines 18-Tonnen-Fahrzeugs mit Elektromotor, so Müller-Kronberg, habe gezeigt, das Elektro-Lkw derzeit „noch keine wirtschaftliche Alternative“ darstellten. Der Anteil an E-Fahrzeugen bei den 160 Firmen-Pkw solle aber von derzeit 3 Prozent in den kommenden fünf Jahren auf 20 Prozent steigen.

Von Michael Caspar

Wechsel in der Geschäftsführung der König GmbH. Firmeninhaber Gerd-Hinrich Döscher (76) übergibt das operative Geschäft nun komplett in jüngere Hände. Oliver Rokohl verstärkt seit dem 1. Mai die Geschäftsführung.

06.05.2018

Einmal hat mehr haben die Organisatoren des BVMW-Business-Meeting einen außergewöhnlichen Speaker gewinnen können. Bei der 23. Auflage des Netzwerk-Treffens sprach Wolfgang Grupp vor 120 Unternehmern im PS-Speicher. Der Trigema-Chef begeisterte mit unverblümten Aussagen.

05.05.2018

„Mehr als eine Idee!“, unter diesem Motto steht der Innovationspreis 2018 des Landkreises. Das Tageblatt stellt die Teilnehmer und deren Innovationen vor. Heute: Die Einbecker Firma Kurt König mit ihrer Idee, Baumaschinen per App ausleihen zu können.

05.05.2018