Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Gothaer-Konzern: Bilanz 2020 weist „gute vorläufige Zahlen“ aus
Nachrichten Wirtschaft Regional

Gothaer-Konzern: Bilanz 2020 weist „gute vorläufige Zahlen“ aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 17.12.2020
Die Gothaer hat „gute vorläufige Zahlen für das aktuelle Geschäftsjahr“ 2020 präsentiert. Quelle: Gothaer
Anzeige
Köln/Göttingen

Die Gothaer, eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen mit einer Niederlassung in Göttingen, hat die Bilanz 2020 erläutert. Vorstandsvorsitzender Oliver Schoeller habe „gute vorläufige Zahlen für das aktuelle Geschäftsjahr“ präsentiert, teilte die Pressestelle mit. „Der Covid-19-Einfluss in den Märkten und der Gesellschaft trifft auf eine solide aufgestellte und veränderungsfähige Gothaer“, wird Schoeller in der Mitteilung zitiert.

Der Konzern wachse in der Gothaer Allgemeine Versicherung und der Gothaer Krankenversicherung 2020 voraussichtlich deutlich, heißt es weiter. „Bei der Gothaer Lebensversicherung AG wird der branchenkonforme Beitragsrückgang aufgrund der Corona-Krise zu einem Rückgang der Beiträge führen“, so Schoeller. Die Beitragseinnahmen auf Konzernebene würden voraussichtlich um 0,1 Prozent auf 4,530 Milliarden Euro steigen. „Unser Kompositversicherer, die Gothaer Allgemeine, trotzt der Krise und ist insbesondere im Firmenkundensegment in einem verbesserten Marktumfeld sehr stark“, so der Konzernvorstand.

Anzeige

Corona-Krise wirkt negativ auf das Konzernergebnis

Allerdings habe die Corona-Krise über die Kapitalanlage negative Auswirkungen auf das Konzernergebnis. Es werde coronabedingt sinken und bei 70 bis 80 Millionen Euro liegen – im Vorjahr seien es 115 Millionen Euro gewesen.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Mit der „Strategie Ambition25“ schalte die Gothaer „nach einer Phase der Konsolidierung jetzt auf profitables Wachstum um“, heißt es weiter. Bis 2025 wolle der Konzern in der Kompositversicherung zu den fünf wachstumsstärksten Unternehmen am Markt gehören; in der Lebens- und Krankenversicherung werde ein Wachstum „auf Marktniveau“ angestrebt.

Die Gothaer beschäftigt in ihrer Göttinger Niederlassung rund 400 Mitarbeiter, vor allem aus der Leben- und Krankenversicherung sowie aus dem Bereich Spezialversicherungen (Jagdversicherungen, Bootsversicherungen), führt in Göttingen eine Regionaldirektion sowie eine Maklerdirektion, teilt die Pressestelle mit. Damit sei Göttingen nach dem Hauptsitz in Köln die größte Niederlassung der Gothaer.

Von Stefan Kirchhoff

Schließung steht bevor - Göttingen: Wohin mit der Hauptpost?
16.12.2020