Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Ifas Göttingen verabschiedet Auszubildende
Nachrichten Wirtschaft Regional Ifas Göttingen verabschiedet Auszubildende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 05.07.2019
Eine Ausbildung im dualen System – und das trotz psychischer Erkrankung – das haben Auszubildende in Göttingen mit Unterstützung der ifas gemeistert. Quelle: Markus Hartwig
Anzeige
Göttingen

Das Institut für angewandte Sozialfragen, ifas, hat am Dienstag Auszubildende verabschiedet, die im Rahmen einer beruflichen Rehabilitation für Jugendliche mit psychischen Erkrankungen eine Lehre absolviert haben.

„Es ist Ihr Freudentag“, beglückwünschte Dietmar Thiele die Absolventen bei der kleinen Feierstunde. „Wir sind stolz auf Sie, denn Sie haben das umgesetzt, was wir Ihnen in der Theorie vermittelt haben“, so der ifas-Geschäftsführer. Die Absolventen haben mit ihrer Ausbildung ein Angebot wahrgenommen, das den Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit psychischen Erkrankungen die Möglichkeit einer begleiteten Erstausbildung im dualen System gibt.

Zusätzliche Begleitung durch ifas

Gemäß den Ausbildungsplänen der zuständigen Kammern erfolgt die praktische Ausbildung in den ifas-Fachbereichen oder in Betrieben auf dem ersten Arbeitsmarkt. Der schulische Teil findet in Berufsschulen statt, ifas begleitet diesen Prozess zusätzlich und individuell mit einem Team aus Sozialpädagogen, Ergotherapeuten, Praxisanleitern und Psychologen.

Das Etappenziel sei erreicht, jetzt beginne eine neue Phase, betonte Claudia Scharz, Ansprechpartnerin bei ifas. Sowohl die Herausforderungen während der Ausbildung als auch das individuelle „Paket“ jedes Einzelnen durch eine psychische Erkrankung hätten die Kompetenzen im Beruflichen wie Persönlichen gestärkt, fasste sie zusammen.

Ausbildungen erfolgreich beendet

Ihre Ausbildungen haben bestanden: Linda Heirich (Ausbildung zur Floristin); Karim Nowka (Ausbildung zum Verkäufer); Dominique Sonnenberg (Ausbildung zur Floristin); Shawn Kunst (Ausbildung zum Verkäufer); Jasmin Borm (Ausbildung zur Maßschneiderin / Schwerpunkt Damenschneiderin); Sebastian Glahn (Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik) und Sarah Sprenger (Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement).

Dennis Kriszio (Ausbildung zum Verkäufer); Jaqueline Kreußlich (Ausbildung zur Fachkraft Hauswirtschaft); Zacharias Schauberger (Ausbildung zum Fachlageristen) und Reimar Südekum (Ausbildung zum Fachlageristen) haben ihre Ausbildungen ebenfalls erfolgreich durchlaufen, konnten ihre Abschlusszeugnisse aber nicht selbst entgegennehmen.

Von Markus Hartwig

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat dem Unternehmen „Hellbing, mein Lieblingsbäcker“ aus Leinefelde-Worbis den Bundesehrenpreis verliehen.

03.07.2019

Schneller und günstiger soll es sein: Mit dem „Beetrometer“ will die KWS das Verfahren, den Zuckergehalt in Rüben zu messen, verbessern. Intern haben die Pflanzenzüchter aus Einbeck das Verfahren seit Jahren im Betrieb. Jetzt soll es auf den Markt kommen.

06.07.2019

„Zukunftsorientiert – Lösungen, die verändern“: Dieses Motto hat der Landkreis für den Innovationspreis 2019 gewählt. Das Tageblatt stellt die Teilnehmer vor. Heute: Gymbassador.

03.07.2019