Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Im Kaufpark kann man im August Ski fahren
Nachrichten Wirtschaft Regional Im Kaufpark kann man im August Ski fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 29.08.2011
Von Hanne-Dore Schumacher
Sarah Korditsch (links) und ihr Team zeigen wie es geht: Zumba, ein Tanztraining zu latein-amerikanischern Klängen.
Sarah Korditsch (links) und ihr Team zeigen wie es geht: Zumba, ein Tanztraining zu latein-amerikanischern Klängen. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

.Der Skiklub von 1965 hat eine 24 Meter lange Loipe aufgebaut und lädt zum Probe-Langlauf ein. Ski und Stöcke sowie 25 Paar Schuhe in den Größen 29 bis 50 haben die Skiklubler mitgebracht, sagt Klaus-Wenzel Becker, seit 15 Jahren Mitglied.

„Wir können in Göttingen wirklich stolz sein auf unsere Vereine“, sagte Centermanager und Stadtsportbund-Vorsitzender Andreas Gruber bei der Eröffnung der Veranstaltung mit Schirmherr Uwe Schünemann. Der niedersächsische Sportminister, der sich mit einem Sprung auf die Bühne als sportlich outete, betonte: „Göttingen ist eine Sportstadt.“ 30 Prozent an der Gesamtbevölkerung engagierten sich in Sportvereinen. „Das ist gut, aber noch nicht Spitze“, wertete der Unionspolitiker. Deshalb seien Veranstaltungen wie die „Göttinger Sportschau“ wichtig und „eine tolle Möglichkeit, noch besser zu werden“.

Ein Loblied auf das Ehrenamt stimmte Gruber an. Man werde „Bauklötze staunen“, was die freiwilligen Helfer auf die Beine gestellt haben. Vor und im Kaufpark konnte man denn auch reichlich Sportarten antreffen. Auf der Boulebahn, im Tauchturm und im Schwimmbecken tummelten sich den ganzen Tag über Interessierte, ließen sich von den Vereinsvertretern zeigen, wie Bungee-Run geht oder was Speed-Batminton ist. Zur Eröffnung zeigten Mitglieder des ASC Göttingen unter der Leitung von Sarah Korditsch, was Zumba ist. „Da ist alles drin“, verriet die Trainerin – Hip-Hop, Salsa und Co. Donnerstags um 18 Uhr findet ein Einstiegskurs beim ASC auf Zieten statt, warb die Sportlerin den sportlichen Tanz. Für Wilhelm Gerhardy, Bürgermeister der Stadt, ist Zumba jedoch keine Alternative. Gerhardy, seit 60 Jahren ASC-Mitglied und früher Schwimmer und Tischtennisspieler, fährt heute lieber Rad, erfuhren die Eröffnungsgäste. Göttingen ist für ihn mit den 116 Vereinen die „Stadt, die Sport treibt“. So sieht es auch der Vorsitzende des Sportausschusses der Stadt, Fritz Güntzler.

Für den Unionspolitiker darf es deshalb auch „keine Kürzungen“ beim Sport geben. „Wir sehen uns nicht als Konkurrenz zu den Vereinen“, betonte Alexander Frey, Geschäftsführer der Göttinger Sport und Freizeit GmbH. Es fänden ein reger Austausch und viele Kooperationen statt .

Die „Göttinger Sportschau“ findet bis zum 10. September im und um den Kaufpark, Otto-Brenner-Straße, statt.