Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Jugendhaus wird Nachbarschaftszentrum
Nachrichten Wirtschaft Regional Jugendhaus wird Nachbarschaftszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 28.08.2018
Jugendhilfe Göttingen Christian Hölscher (re.) und die Quartiersmanagerin Sarah Neumeister vor dem Jugendhaus am Gartetalbahnhof.
Jugendhilfe Göttingen Christian Hölscher (re.) und die Quartiersmanagerin Sarah Neumeister vor dem Jugendhaus am Gartetalbahnhof. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Zu einem Nachbarschaftszentrum will die Jugendhilfe ihr Jugendhaus Gartetalbahnhof weiterentwickeln. „Die Kinder- und Jugendarbeit läuft unverändert weiter“, betont Geschäftsführer Christian Hölscher. Seit 2004 gibt es das Jugendhaus, das seit 2015 von der Jugendhilfe betrieben wird. Zwei Mitarbeiterinnen kümmern sich von 15 bis 20 Uhr um die jungen Menschen. Es gibt eine Hausaufgabenhife und für die Mütter ein Café.

Der Jugendhilfe-Verein will das Zentrum nun mit Mitteln aus dem Förderprogramm „Göttinger Quartiere – Gemeinsam geht mehr“ weiterentwickeln. Seit Oktober 2017 ist dort Sarah Neumeister tätig. Die Quartiersmanagerin fördert die Nachbarschaftshilfe im Viertel, das von der Groner Landstraße bis zum Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt reicht. Im Osten wird es von der Bürgerstraße, im Westen von der Leine begrenzt. 3000 Menschen leben dort. Neumeister organisiert mit Bürgern Erzählcafés und Straßenfeste, Kurse und Stadtrundgänge.

Von Michael Caspar

28.08.2018
27.08.2018
27.08.2018